Anleitungen zur Fotobearbeitung

Schräge Gebäude mit PhotoDirector aufrichten

anhand von CyberLink Learning Center

Wenn Sie Bilder von großen Gebäuden aufnehmen, dann wirken diese manchmal, als ob sie nach hinten kippen. Hierbei handelt es sich um eine Perspektivverzerrung, auch "Keystone" (Trapezverzerrung) genannt. Dies liegt daran, dass Sie beim Fotografieren eines großen Gebäudes die Kamera nach oben schwenken. Somit ist das Objektiv näher zum unteren und weiter weg zum oberen Bereich des Gebäudes geneigt. Dadurch wirkt das Gebäude auf dem Foto, als ob es schräg nach hinten kippt.

Es gibt in PhotoDirector hierfür eine schnelle Lösung, mit der Sie Ihre Fotos noch professioneller aussehen lassen können. Hier ist ein Bild von der Basilika Sacre Coeur in Paris.

Sie finden die Funktion "Trapezkorrektur" unter "Objektivkorrektur" im Modul "Anpassung". Wir stellen den Wert der Vertikal-Perspektive auf -45. Wenn Sie das Bild auch horizontal anpassen möchten, dann legen Sie den gewünschten Winkel für die Horizontal-Perspektive fest.

Sie werden bemerken, dass die Basilika zwar jetzt gerade aussieht, aber einige Bereiche des Fotos am Rand abgeschnitten sind. Das macht aber nichts, solange das Objekt im Fokus ist.

Ein kleiner Hinweis: Wenn Sie Bilder von Gebäuden aufnehmen, dann vergewissern Sie sich, dass die Bereiche oberhalb und an den Seiten des Gebäudes groß genug für das Ausschneiden bei der Trapezkorrektur ist.

Jetzt verwenden wir die Funktion Freistellen, um das Objekt im Foto noch größer darzustellen.

Das fertige Foto:

Beide Fotos im Vergleich:

Du brauchst Hilfe? Visit Kunden-Support or CyberLink Forum
Besuche die DirectorZone f weitere Anleitungen von unseren Fans

Unsere Software
Beitrag der Woche
Testversion herunterladen