Menschen & PowerDirector

Ferne Kulturen – Ein Abenteuer in Thailand

Unser Gewinner des großen Preises des diesjährigen I Love Travel 2016 Videowettbewerbs ist Syaher Ballesteros, mit seinem interessanten und tiefgründigen Beitrag aus Thailand, der sich mit der lokalen Kultur beschäftigt!

Syaher hatte bereits in der Oberschule ein großes Interesse an Film und Fotografie. Was als Hobby begann, entwickelte sich schließlich zu einer Karriere als Filmemacher. Sein erster Einstieg in den "I Love Trave"l-Videowettbewerb war im Jahr 2012 und seitdem hat er große Fortschritte als Filmemacher gezeigt. Syaher selbst zitierte das Wettbewerbsumfeld dieser und anderer Videowettbewerbe als Inspiration für persönliche Herausforderungen, und jetzt, da sich die Jury für Ihn entschieden hat, ist es klar, dass sich sein Engagement und seine harte Arbeit ausgezahlt haben.

Zum Filmemacher gewachsen

In den vergangenen sechs Jahren hat Syaher sein Wissen und seine Kenntnisse über seine Arbeit in einer Werbefirma sowie durch Kurse und Seminare gesammelt. Syaher betonte besonders seine Teilnahme an anderen Video-Wettbewerben als eine gute Möglichkeit, sowohl Erfahrung als auch Vertrauen in die Möglichkeiten zu gewinnen. Nach der Teilnahme am "I Love Travel"-Videowettbewerb im Jahr 2012, war Syaher entschlossen, es in der Zukunft noch besser zu machen und überlegte sich einen einzigartigen Ansatz: "Ich sagte mir, dass ich wieder zurückkomme um den Hauptpreis zu gewinnen und einen Film mache, der sich klar von den Beiträgen anderer Teilnehmer abhebt."

Der Ursprung von Kulturvielfalt

Nach der Entscheidung, sich dem Wettbewerb in 2016 anzuschließen, hatte Syaher zunächst Schwierigkeiten, ein Thema für sein Video auszuwählen. Nach einigen Gedankensprüngen kam Syaher zu dem Schluss, dass Inspiration an einem bestimmten Ort selbst die beste Lösung wäre. Er wählte Thailand als Standort.

Auf die Frage, warum er Thailand gewählt habe, sagte Syaher: "Ich war schon mehrmals in Thailand, und dieses erstaunliche Land hat immer einen Eindruck hinterlassen. Ich liebe die Kultur Thailands und vor allem die Leute sind sehr gastfreundlich." Syaher setzte dann mit setzte dann auch lokale Leute in Szene, die im Video erscheinen: "Die Charaktere in meinem Video sind in der Tat Freunde, die ich in Thailand gemacht habe. Sie hatten Interesse an der Entstehung dieses Films gezeigt und fanden meine Entscheidung gut, damit am Videowettbewerb teilzunehmen. Es schien wie die perfekte Gelegenheit für beide diese Gründe. "

Als die Dreharbeiten anfingen, kam die Ideen ganz natürlich: "Das Projekt begann Form zu nehmen und die Struktur kam ganz natürlich. Zuerst hatte ich nur die Standorte für den Film bestimmt, aber während der Zusammenarbeit mit meinen Freunden habe ich mehr und mehr begriffen, wie das Endprodukt aussehen soll. "Syaher erzählt uns auch von der Namensfindung: "Ich nannte ihn Kulturvielfalt, da ich zeigen wollte, wie vielfältig und dennoch einzigartig Thailand für die Welt ist."

Das Making Of von "Kulturvielfalt"

Als es um die Technologie ging, die bei der Erstellung und Bearbeitung dieses preisgekrönten Videos verwendet wurde, sagte Syaher zuversichtlich, dass dies der einfachste Teil des gesamten Prozesses sei: "Für Kameras habe ich vor allem eine Canon 60D DSLR mit einem zusätzlichen Einsatz eines GoPro Helden verwendet 3. Wie bei anderen Geräten verwendete ich einen Kardanring und für die Erfassung von Zeitraffern benutzte ich ein Intervallometer mit der Canon."

Der beste Freund zur Videobearbeitung

Syaher fuhr fort, indem er einige Bearbeitungtipps gab: "Zur Bearbeitung meines Projektes nutzte ich PowerDirector. Da ich eine große Kamera für das Filmen benötige, brauche ich auch state-of-the-art Videobearbeitung-Software. Für mich ist PowerDirector großartig, weil die Sofware einfach zu bedienen ist, aber auch tolle Features bietet. "Syaher verglich auch seine Vorlieben mit einigen seiner Freunde und Filmemacher:" Sie benutzen oft die komplexeste Editing-Software, die sie finden können Und letztlich nicht in der Lage sind, effektiv zu bearbeiten."

Dann fragten wir ihn, welche Besonderheiten von PowerDirector seine Favoriten sind: "Ich liebe die Funktion, Keyframes zu kopieren und einzufügen, denn die Videobearbeitung wird so schneller und einfacher. PowerDirector's BiB-Designer und Übergangseffekte sind sehr gut zu bedienen." Syaher erwähnte an mehreren anderen Punkten während des Interviews, dass nach er nach dem Filmen schnell bearbeiten kann und alle Funktionen leicht auffindbar sind.

Syaher freut sich schon jetzt auf den Wettbewerb und entwickelt neue und interessante Projekte.

Unsere Software
Beitrag der Woche
Testversion herunterladen