Menschen & PowerDirector

Mit PowerDirector von der Modelleisenbahn zum TIE-Fighter

Aufgewachsen in Ungarn, arbeitete János Scheffers Vater als Filmvorführer in einem örtlichen Kino. Das bedeutet, dass János fast alle Filme kennt, die in den 70er und 80er Jahren in die Kinos kamen. Heute arbeitet János als IT-Professional in Ungarn und zu seinen Hobbies zählen Fotografie, Höhlenforschung und Modeleisenbahn. Die vielen Filme haben bei ihm einen Eindruck hinterlassen und dieser Erfahrung ist es zu verdanken, dass er die Filmproduktion und -bearbeitung gerne mit seinen anderen Interessen kombiniert.

Eine interessante Kombination seiner Hobbies ist das Filmen von Modelleisenbahnszenen. Durch die Verwendung eines aufwendigen Diorama-Setups, Vintagefotos und Digitaleffekten von PowerDirector erstellt János unterhaltsame Videos, die gleichzeitig eine Geschichte erzählen und Wissen über den geschichtlichen Hintergrund der Deutschen Eisenbahn im 20. Jahrhundert vermitteln.

Der authentisch aussehende Orient-Express auf seinem Weg von London nach Dover

János Kreativität endet jedoch nicht mit der Modeleisenbahn. Er hat zwei Kinder im Alter von fünf und sieben Jahren und wie viele Kinder in diesem Alter, sind sie große Star Wars-Fans. Während sich andere Kinder jedoch neben den Filmen mit Computerspielen und Spielfiguren beschäftigen, um ihre Star Wars-Passion auszuleben, hat sich János für seine Kinder etwas ganz besonderes ausgedacht.

„In den Weihnachtsferien haben wir beschlossen, unseren eigenen Star Wars-Film zu drehen. Die Kinder waren begeistert davon, im Film als Schauspieler zu fungieren. Meine größte Aufgabe bestand darin, die entsprechenden Objekte und Effekte in den Film einzubauen", erklärt János.

In Internet hat János Hunderte von verschiedenen Soundeffekten sowie Greenscreen-Effekten heruntergeladen und diese dann in PowerDirector importiert.

Die neuen Jedi-Ritter

Den Kindern hat der Dreh großen Spaß gemacht und am Ende waren sie mit dem Resultat mehr als zufrieden. Insgesamt hat die Produktion sechs Tage und Nächte gedauert. János hat für die Bearbeitung PowerDirector 13 Ultimate verwendet, am meisten Zeit hat er für die Erzeugung von Effekten in der Postproduktion aufgewandt.

Die Macht bleibt stark!

Der Künster, Filmliebhaber und Videoeditor ist der Meinung, dass es einige wesentliche Punkte gibt, die jeder Videoproduzent beachten sollte: „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gute Schnitte, verschiedene Sichtweisen und gut ausgesuchte Musik sehr wichtig sind. Außerdem muss die Geschichte originell und interessant sein, um die Leute an den Bildschirm zu fesseln."

Auf die Frage nach der Wahl seiner Videobearbeitungssoftware antwortet János, dass er sich in erster Linie für PowerDirector entschieden habe, da die Anwendung leicht bedienbar und sehr benutzerfreundlich sei. Darüber hinaus verfüge PowerDirector über zahlreiche Funktion, die dem Nutzer viele Möglichkeiten böten. Die PIP-Objekte, die in PowerDirector enhalten sind, seien zwar für bestimmte Bearbeitungen wichtig, für sein Projekte genügten jedoch das öffentliche zugängliche Greenscreen-Material.

Bist Du nicht zu klein für die Sturmtruppe?

Für diejenigen, die ihren eigenen Film produzieren wollen, hat János folgende Tipps: „Denken Sie sich eine interessante kurze Geschichte aus, sammeln Sie so viele Greenscreen-Effekte wie möglich und erstellen Sie so viel Videomaterial wie möglich, damit Sie eine große Auswahl haben! Sie können Greenscreen-Effekte zu Hause erstellen, wenn die gewünschten Effekte öffentlich nicht zur Verfügung stehen."

In Bezug auf die Bearbeitungstechnik und -stil sagt János, dass angehende Künstler Filme genau unter die Lupe nehmen und beobachten sollten, wie der Kameramann und der Regisseur bei bestimmten Aufnahmen vorgehen und dann versuchen, die Methoden zu replizieren. Zum Schluss will Jánosch angehende Videoproduzenten mit folgendem Tipp ermutigen: „Natürlich wird Ihr erstes Video kein Meisterwerk werden, aber mit jedem Videos werden auch Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten besser."

StarWars Tapio Special Edition

Unsere Software
Beitrag der Woche
Testversion herunterladen