4

Willkommen im CyberLink Mitgliedsbereich

PhotoDirector

GIFs aus Videos und Bildern erstellen - So geht's

Zuletzt aktualisiert am 7. Jan. 2022 – von CyberLink
Zu meinen Favoriten hinzufügen
GIFs erstellen

Die besten GIF Maker

Das Graphics Interchange Format oder GIF sind animierte Bilder, die Online-Inhalten Kontext oder Humor verleihen. Mit dem richtigen GIFs werden deine Online-Nachrichten sofort sympathisch und ansprechend gestaltet und können leicht mit anderen geteilt werden.

Aber wo findet man die besten GIF?

Obwohl Millionen von GIFs online verfügbar sind, können diese nicht einfach verwendet werden, ohne den Urheber zu nennen oder dessen Erlaubnis einzuholen. Das liegt daran, dass GIFs, wie andere kreative Werke auch, dem Urheberrecht unterliegen.

Anstatt die GIFs anderer zu verwenden, kannst du ganz einfach selbst GIFs aus Videos oder Fotos erstellen. Wir geben Überblick über die 9 besten GIF Apps und Programme, um GIFs zu erstellen. Zudem erklären wir in einer Anleitung, wie du schnell und einfach GIFs erstellen kannst.

Die 3 besten GIF Maker für Windows und Mac

1. PhotoDirector

PhotoDirector Interface

PhotoDirector ist eine leistungsstarke Software zur Fotobearbeitung, mit der sich bewegte GIFs erstellen lassen. Die Software gilt als ein Favorit unter den GIF Makern, weil sie einfach zu benutzen und kostenlos herunterzuladen ist.

Ob Windows oder Mac, mit PhotoDirector kannst du jeden Moment in einem Video einfangen und in ein animiertes GIF umwandeln. Mit dem PhotoDirector Foto zu Video-Tool lassen sich Videos in ein bewegtes GIF umwandeln. Alternativ kann man mit dem Mehrfachbelichtungs-Tool eine Videosequenz in ein Einzelbild konvertieren.

PhotoDirector enthält außerdem Animations-Werkzeuge, mit denen sich Bilder in bewegte GIFs verwandeln lassen. Kurz, mit PhotoDirector sind der Fantasie bei der Erstellung von GIFs keine Grenzen gesetzt.

Vorteile:

  • Schnelle und benutzerfreundliche Software
  • Preisgünstig
  • Millionen von Stockbildern, um GIFs zu erstellen
  • Für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Erstellt GIFs aus Videos oder Fotos
  • Umfassendes Bildbearbeitungsprogramm, um GIFs weitere Effekte hinzuzufügen

2. Photoshop

PhotoShop Interface

Photoshop ist eines der beliebtesten Programme zur Fotobearbeitung. Nur wenige wissen, dass es auch ein effektives Programm zur Erstellung animierter GIFs ist. Im Vergleich zu PhotoDirector ist Photoshop jedoch teuer und die Benutzeroberfläche kann schwerer zu bedienen sein. Da Photoshop viel RAM-Speicherplatz benötigt, kann das Starten der Software oder das Exportieren eines fertigen GIFs ziemlich langsam sein.

GIFs lassen sich aus Videos oder Fotos erstellen, die Abspielgeschwindigkeit kann ausgewählt werden und die bevorzugte Loop-Option ausgewählt werden. Das neu erstellte GIF kann vor dem Speichern in der Vorschau geprüft werden.

Vorteile:

  • Funktioniert online und offline
  • Verschiedene Funktionen zur GIF Bearbeitung
  • Verfügbar für macOS und Windows

3. PhotoScape

PhotoScape Interface

PhotoScape ist ein weiteres Tool zur Erstellung von GIFs, mit denen man unterschiedliche Effekte zur Bearbeitung von Videos einsetzen kann. Allerdings sind die Verarbeitung und der Export ihres erstellten GIFs, ähnlich wie bei PhotoShop, etwas langsam.

Bevor man Bilder in eine animierte GIF-Datei umwandelt, kann man Spezialeffekte sowie verschiedene Schriftarten und Farben hinzufügen. Nachdem Bilder für das GIF bearbeitet und gespeichert wurden, kann man das GIF erstellen. Dazu auf die Registerkarte Animiertes GIF klicken. Nun lassen sich noch Wiedergabegeschwindigkeit anpassen und weitere Effekte hinzufügen, um das GIF zum Leben zu erwecken.

Vorteile:

  • Unkomplizierte Oberfläche
  • Kostenloses Programm
  • Verfügbar für macOS und Windows

Die 3 besten GIF Maker für iPhone und Android

1. PhotoDirector

PhotoDirector Interface

Die mobile Version von PhotoDirector ist genauso leistungsstark und benutzerfreundlich wie seine PC-Version. In der PhotoDirector App für Smartphones kann man auf über 4 Millionen lizenzfreie Bilder zugreifen, um animierte GIFs zu erstellen.

Mit dem Foto-Animations-Tool der App lassen sich Fotos mit verschiedenen KI-gestützten Effekten animieren. So kann zum Beispiel der Himmel animiert oder animierte Dekorationen und Overlays verwendet werden, um Bewegung und Emotionen in GIFs zu bringen.

Mit dem GIF-Editor lassen sich auch Bearbeitungen wie das Zusammenführen und Zuschneiden von Bildern vornehmen. Nachdem man das perfekte GIF erstellt hat, lässt es sich entweder auf dem eigenen Gerät speichern oder in den sozialen Netzwerken teilen. Unabhängig davon, ob man sich für die kostenlose oder die kostenpflichtige Version von PhotoDirector entscheidet, es ist zweifellos die beste GIF-Ersteller App mit mehreren wertvollen Funktionen.

Vorteile:

  • Verfügbar für Android und iOS Geräte
  • KI-gestützte Spezialeffekte für die coolsten GIFs
  • Intuitive Oberfläche mit Drag-and-Drop Funktionalität
  • Regelmäßige Updates

2. ImgPlay – GIF Maker

ImgPlay - GIF Maker Interface

ImgPlay GIF Maker ist eine App für iPhone und Android, die eine riesige Bibliothek mit statischen und animierten Stickern, Filtern und anderen Effekten zum Erstellen von auffallenden GIFs bietet. Die App ermöglicht es, Videos, Standbilder, Bilderserien und Live-Fotos in animierte GIFs zu verwandeln. Mit der Stift-Zeichenfunktion der App lassen sich GIFs mit der eigenen Unterschrift oder anderen Designs versehen.

Die ImgPlay App lässt sich schnell erlernen und ist kostenlos. In der kostenlosen Version werden GIFs allerdings mit einem Wasserzeichen erstellt. Die kostenpflichtige Version bietet nicht in allen Aspekten das beste Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu anderen Video Apps. Wer ausschließlich einen mobilen GIF-Editor mit grundlegenden Funktionen benötigt, wird aber ausreichende Funktionen vorfinden.

Vorteile:

  • Gratisversion verfügbar
  • Einsteigerfreundlich
  • Verwandelt Videos oder Bilder in animierte GIFs

3. GIF Toaster

GIF Toaster Interface

GIF Toaster ist eine weitere kostenlose, benutzerfreundliche GIF Ersteller App. GIFs lassen sich zuschneiden und in der gewünschten Dateigröße exportieren. Die Einfachheit der App macht sie zu einer guten Wahl für technisch weniger erfahrene Personen, die ausschließlich GIFs erstellen möchten.

Vorteile:

  • Minimaler Speicherplatz erforderlich
  • iOS und Android Version
  • Bilder und Videos in GIFs verwandeln

Die 3 besten Online GIF Maker

1. Gifmaker.me

Keine Lust einen GIF Maker auf dem Computer oder Mobilgerät zu installieren? Kein Problem mit Gifmaker.me. Der kostenlose GIF Maker ist über die Website und von jedem Gerät aus zugänglich. Auf der Website lassen sich Bilder oder Videos hochladen, um sie in ein GIF zu verwandeln. Die Animationsgeschwindigkeit, Bildgröße und Wiederholungszeit lassen sich individuell einstellen.

Gifmaker.me ist praktisch und benutzerfreundlich, bietet aber kaum Bearbeitungsfunktionen. Bilder lassen sich nicht zuschneiden oder zusammenfügen, auch die Bearbeitung mit Effekten ist nicht möglich.

Vorteile:

  • Kostenloser GIF Maker
  • Schnelle Verarbeitung
  • GIF- und Video-Animationen

2. Gifs.com

Wie Gifmaker.me ist Gifs.com ein Online GIF Ersteller, bietet aber zusätzliche Werkzeuge für die GIF Erstellungen und eine modernere Oberfläche. Das Tool ist als kostenlose oder kostenpflichtige Version erhältlich, in der kostenlosen Version werden GIFs mit einem Wasserzeichen versehen.Die kostenlose Version platziert außerdem Werbung auf den eingebetteten GIFs und bietet keine Premium-Effekte.

Um eine höhere Bildqualität und die Möglichkeit zur Größenänderung oder Komprimierung von GIF-Dateien zur Auswahl zu haben, sollte man sich für die kostenpflichtige Version entscheiden. Wichtig zu beachten - Gifs.com kann nur Videos in GIFs verwandeln, keine Bilder. Dazu kann das gewünschte Video auf der Website hochgeladen werden, oder der Weblink zum Video eingegeben werden.

Vorteile:

  • Schnelle Erstellung animierter GIFs
  • 15-Sekunden-GIFs
  • Sticker, Füllungen, Beschriftungen und andere Spezialeffekte

3. GIPHY

GIPHY ist wahrscheinlich der beliebteste Online GIF Maker. Auf der Website findet man Millionen von GIFs, die man personalisieren und anpassen an. Alternativ kann man eigene Videos oder Bilder hochladen und ein neues GIF erstellen. Sogar YouTube oder Vimeo Videos lassen sich importieren, um bestimmte Szenen in ein GIF zu verwandeln.

Mit dem Tool lassen sich Filter, Sticker, Beschriftungen und andere Effekte hinzufügen, bevor das GIF gespeichert oder gepostet wird. GIPHY ist von jedem Computer oder Mobilgerät zugänglich und kostenlos. Allerdings muss man zunächst einen Account erstellen, um den Service zu nutzen.

Vorteile:

  • Keine Wasserzeichen
  • Unproblematisches Speichern und Teilen

Die besten GIF Maker - Vergleichstabelle

GIF Maker im Vergleich
Produkt
Anfängerfreundlich Video in GIF umwandeln Bilder in bewegtes GIF umwandeln Foto-Animation Integriertes Stockarchiv
PhotoDirector 365
Ja Ja Ja Ja 4.000.000+ lizenzfreie Fotos und Musik
PhotoDirector Mobile
Ja Nein Ja Ja 4.000.000+ lizenzfreie Fotos und Musik
Photoshop Nein Ja Ja Ja Ja, Bilder benötigten Quellenangabe für die redaktionelle Nutzung
PhotoScape Ja Nein Ja Ja Nein
ImgPlay – GIF Maker Nein Ja Ja Ja Nein
GIF Toaster Ja Ja Ja Nein Nein
gifmaker.me Ja Ja Ja Nein Nein
gifs.com Ja Ja Nein Nein Nein
GIPHY Ja Ja Ja Ja Große Bibliothek bewegter GIFs

Ein GIF aus einem Video erstellen

Der genaue Prozess zur GIF-Erstellung hängt vom genutzten GIF Maker ab. Das Programm sollte idealerweise schnell und einfach Ergebnisse liefern. So erstellt man mit PhotoDirector ein GIF aus einem Video.

1. PhotoDirector öffnen

PhotoDirector App - Live Mode to Animate Photo

PhotoDirector öffnen und oben links Datei öffnen. Unter Datei auf Importieren klicken, dann Video-nach-Foto auswählen. Bild auf dem Computer auswählen. Im anschließenden Auswahlfenster die Option Animierte GIF-Datei erstellen wählen. Alternativ kann auch eine Video-Datei per Drag-and-Drop in PhotoDirector gezogen werden.

2. Frames auswählen

PhotoDirector - GIF Standbilder aus dem Video

Gewünschtes Video für das GIF auswählen und öffnen. Jetzt müssen wir die Bilder oder Szenen für das GIF festlegen. Dazu zum gewünschten Standbild navigieren und jeweils auf das Kamerasymbol unten rechts klicken. Alternativ auf das Auto-Symbol neben dem Kamerasymbol klicken, um die automatische Aufnahme zu aktivieren.

Bei der Wahl von Automatischer Aufnahmeeinstellung spezifiziert man, wie viele Rahmen PhotoDirector aufnehmen soll. Nach der Aufnahme auf Zur Bibliothek klicken, um die Bilder in die PhotoDirector Bibliothek zu transferieren.

3. GIF erstellen

GIF Einstellungen wie Bildrate

Mit den ausgewählten Bildern für das GIF in das Erstellen Modul navigieren. Hier Animierte GIFs wählen. Als nächstes die Wiedergabegeschwindigkeit mit dem Frames pro Sekunde Schieberegler einstellen. Zusätzlich lässt sich noch ein Text auswählen, mit dem das GIF beschriftet werden soll.

Bei der Einstellung gilt es zu beachten: Eine höhere Frame-Rate liefert ein flüssigeres animiertes GIF, gleichzeitig wird aber auch die GIF-Datei größer.

4. Export

Mit Klick auf den Play-Button lässt sich das GIF in der Vorschau ansehen und gegebenenfalls bearbeiten. Anschließend produzieren und teilen.

Aus einem Bild ein GIF machen

Um aus einem Foto ein GIF zu erstellen, lässt es sich mit der PhotoDirector App für Mobilgeräte animieren. Und so geht's:

1. App öffnen

PhotoDirector App öffnen und das Bild, das in ein GIF verwandelt werden soll, importieren. Das geht mit eigenen Fotos auf dem Mobilgerät oder mit einem der zahlreichen lizenzfreien Stockbilder in PhotoDirector.

2. Foto animieren

PhotoDirector App - Fotos animieren

Nach dem Import des Bildes unten am Bildschirmrand auf Live tippen. Animation und anschließend Bewegung antippen. Die Bewegungspfeile antippen und ziehen, an der gewünschten Stelle im Bild platzieren.

3. Ankerpunkte hinzufügen

PhotoDirector App - Ankerpunkte hinzufügen

Mithilfe des Play-Buttons lässt sich die Animation in der Vorschau ansehen. Ankerpunkte dort platzieren, wo Teile des Bildes von der Animation ausgeschlossen werden sollen.

4. Bildbereiche fixieren

PhotoDirector App - Bildbereiche fixieren

Das Symbol der Schneeflocke öffnet das Fixieren Tool. Mit einem Pinsel (Größe einstellen!) lassen sich Bildbereiche markieren, z.B. Gesichter, die von der Animation ausgenommen werden.

5. Wiedergabegeschwindigkeit wählen

PhotoDirector App - Geschwindigkeit einstellen

Das Symbol für Geschwindigkeit anklicken und mit dem Schieberegler die gewünschte Geschwindigkeit einstellen. Wenn alle Einstellungen abgeschlossen sind, das Haken-Symbol oben rechts antippen. Vor der Ausgabe des GIFs lassen sich Format, Dauer, Bildqualität und Seitenverhältnis des GIFs einstellen. Anschließend das GIF speichern und mit Freunden teilen.

PhotoDirector App - Bewegtes GIF

Den besten GIF Maker gratis downloaden

Unter den GIF Makern, die wir getestet haben, geht PhotoDirector als klarer Sieger hervor. Die Anwendung ist kostengünstig, vielseitig und lässt sich sowohl online als auch offline einsetzen. Der Clou: In der Abo-Version stehen über 4 Millionen lizenzfreie Bilder zur Verfügung, die sich beliebig und ohne Copyright-Probleme in GIFs verwandeln lassen.

Die App ist einsteigerfreundlich, sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene werden die intuitive Bedienung zu schätzen wissen. Das bedeutet aber keinen Verzicht in Sachen Funktionalität. Zahlreiche Bearbeitungsfunktionen ermöglichen die Anpassung und Optimierung der GIFs ganz nach den kreativen Vorstellungen.

Die kostenlose Version PhotoDirector Essential jetzt für Mac, Windows, iOS oder Android herunterladen und kreative GIFs produzieren.

Bewegte GIFs erstellen - Häufige Fragen

1. Was ist ein GIF?

Im Gegensatz zu einem normalen Bild ist ein animiertes GIF kein statisches Bild. Jedes GIF enthält mehrere Bilder oder Frames, die in einer bestimmten Reihenfolge kombiniert werden und ein bewegtes Bild zu erzeugen. Die meisten Menschen verwenden GIFs, um einen Punkt zu verdeutlichen oder ihre Online-Nachrichten mit Humor zu versehen.

2. Welche Funktionen benötigt ein GIF Maker?

Bevor man sich für einen GIF Maker entscheidet, sollte man sicherstellen, dass er einfach zu bedienen und mit Ihrem mobilen Gerät oder Computer kompatibel ist. Der GIF Ersteller sollte außerdem in der Lage sein, jede beliebige Quelldatei in ein GIF zu umwandeln. Je nach Anwendungsfall gilt es auch zu beachten, dass nicht alle GIF Maker Bilder als auch Videos in GIFs umwandeln können.

Die wichtigsten Funktionen für einen GIF Maker:

  1. Anwenderfreundlichkeit
  2. Umfassender Format-Support
  3. Umwandlung von Videos in GIFs
  4. Umwandlung von Bildern in GIFs
  5. Textwerkzeuge für GIFs
  6. Animationsfunktionen, um GIFs zu erstellen
  7. Direkter Upload auf Social Media

3. Wie mache ich ein GIF aus einem YouTube Video?

GIFs aus einem YouTube Video zu erstellen ist mit PhotoDirector ganz einfach. Dazu einfach das Video mit einem Online-Downloader herunterladen, dann in PhotoDirector importieren und mit der Video-zu-Foto Funktion in ein GIF verwandeln.

4. Wie mache ich aus einem GIF ein Video?

Mit PowerDirector kannst du GIFs ganz einfach in ein Video umwandeln und als Video weiterbearbeiten. Mehr Info im Artikel GIFs in MP4 Video umwandeln - So geht's.

5. Was ist die beste Bildrate für ein GIF?

Für ein optimales Ergebnis sollten GIFs eine Bildrate zwischen 15 und 24 Frames pro Sekunde haben. Bei einer Bildrate unter 15 Bildern pro Sekunde wird das GIF ruckelig, bei zu hoher Bildrate wird die Datei unnötig groß.

6.Was ist das beste Seitenverhältnis für ein GIF?

Das ideale Seitenverhältnis für ein GIF ist 1200 Pixel breit und 600 Pixel hoch (Seitenverhältnis 2:1). Wenn die Zielgruppe mobile Nutzer sind, sollten das GIF ein Seitenverhältnis von 1200 Pixeln Breite und 675 Pixeln Höhe haben (16:9 Seitenverhältnis).

War dieser Artikel hilfreich?

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfohlene Produkte: