PowerDirector - Jetzt mit neuen Reise-Effekten
Startseite > Support > Ratgeber > Blu-ray Disc Spezifikationen

Blu-ray Discs: Interessante Fakten

BD Facts to Know

Jetzt, da Sie die Grundlagen der Technologie hinter diesem Thema kennen, sehen wir uns doch mal an, was die Zahlen uns sagen können.

Optik

Specification Blu-Ray Disc
Laserwellenlänge 405nm
Numerische Apertur (NA) 0.85
Leseleistung 0.35mW

Eine herkömmliche DVD verwendet einen roten Laser, der eine Wellenlänge von 650 nm aufweist, während Blu-ray wesentlich kürzere Wellenlängen verwendet.

Disc-Metrik

Merkmale Blu-ray-Disc
Harte Beschichtung Ja
Schichtdicke 0.1 mm
Discstärke ~1.1 mm
Spurenabstand 0,32µm
Mindestvertiefungslänge 160.0nm (23.3/46.6GB)
149.0nm (25,0/50.0GB)
138.0nm (27,0/54.0GB)

Je größer die numerische Apertur, desto kleiner der Spurenabstand, und je kleiner die Vertiefungslänge, desto mehr Daten passen auf die Disc. Daher ist es leicht zu verstehen, warum ein Disctyp mehr Daten speichern kann als der andere.

Speicherkapazität

Je mehr Layer eine Disc aufweist, desto mehr Daten passen darauf. Je dicker die Disc (abgesehen von der Schutzschicht), desto mehr Layer sind möglich.

Merkmale Blu-ray-Disc
Datenübertragungsrate 36Mbps (1x)
72Mbps (2x)
54Mbps (video BD-ROM)
Videokomprimierung MPEG-2
MPEG-4 AVC
VC-1

Both next generation disc technologies will support the same video compression technologies including the new MPEG-4 AVC format.

Was Sie außerdem wissen sollten

Unser Technologie-überblick wäre nicht vollständig, wenn wir nicht rasch einen weiteren Standard erwähnen würden, der ebenfalls die Gelegenheit bietet, große Videodatenmengen, die für HD erforderlich sind, zu speichern.

HD/DVD-9 basiert auf einer neuen Komprimierungsmethode für rote Laserdiscs. Diese neue Methode erlaubt das Speichern von HD-Daten auf Discs, die von herkömmlichen DVD-Laufwerken gelesen werden können. Lösungen sind bereits erhältlich, die das Speichern von 8,4 GB HD-Daten auf Read-Only doppellagigen Discs ermöglicht. Es besteht Hoffnung, dass diese Technologie einen glatteren übergang zur HD-Technologie für jene Personen bedeuten wird, die bereits DVD-Laufwerke besitzen.

Versatile Multi-layer Discs (VMD) sind, was den Formfaktor angeht, mit Standard-DVDs identisch und benutzen ebenfalls einen roten Laser. Wie auch immer, VMD Discs haben bis zu 10 Schichten mehr als Dual-layer Discs. Da jede Schicht bis zu 5 GB Daten enthalten kann, kann eine MVD theoretisch eine Kapazität von bis zu 100 GB besitzen. Wahrscheinlich werden zunächst MVD mit einer Kapazität von 20 bis 30 GB auf den Markt kommen. MVD benutzen den EVS HD Standard (den einzigen HD Standard in China) und werden wesentlich einfacher anzufertigen sein. VMD Laufwerke sind Standardlaufwerke mit modifizierten Decoderteil.