Anmelden
4
PowerDirector

Die 7 besten kostenlosen Apps für die Videobearbeitung

Zuletzt aktualisiert am 25. Jun. 2021 – von CyberLink
Zu meinen Favoriten hinzufügen
Die 7 besten kostenlosen Apps für die Videobearbeitung

In der Vergangenheit bedeutete Videobearbeitung, dass man sich an einen Desktop-Computer setzen musste. Aber die Zeiten haben sich geändert. Mit den besten Videobearbeitungs-Apps für iPhone und Android kann man Videos direkt auf dem Mobilgerät schneiden. Und jetzt kommt der Clou: Diese Apps sind kostenlos.

In unserem großen Vergleich stellen wir euch die sieben besten Apps vor, mit denen ihr kostenlos Videos bearbeiten könnt. Egal ob witziges YouTube-Video oder ein professioneller Werbeclip: Mit diesen Apps gelingt das garantiert.


Vorteile der Videobearbeitung mit der App

Videobearbeitung auf dem Mobilgerät ist für alle da. Um interessante Filme zu schneiden braucht man nicht mehr unbedingt eine teure High-Tech-Ausrüstung oder gar eine Filmcrew. Mit einem aktuellen Smartphone lassen sich hochwertige und spannende Inhalte erstellen.

Die Videobearbeitung mit der Android oder iPhone App hat den großen Vorteil, dass man flexibel immer und überall direkt mit der Bearbeitung starten kann. Man muss nicht erst Material umständlich von einer Videokamera auf den PC übertragen. Da die meisten Aufnahmen auch mit dem Mobilgerät gemacht werden, hat man Inhalte und Anwendung direkt an einem Ort. Du bestimmst, wann und wo du deine Videos bearbeiten willst.

Die besten Apps für die Videobearbeitung

1. PowerDirector (iOS, Android)

Moderne Apps für die Videobearbeitung wie PowerDirector schließen die Lücke, die in der Vergangenheit noch zwischen Videokameras und Smartphones bestand. Durch die leistungsstarken Funktionen und die intuitive Bedienung können direkt auf dem Mobilgerät eindrucksvolle Videos gestaltet werden.

PowerDirector App - User Interface

PowerDirector ist sowohl für iOS als auch für Android-Geräte erhältlich. Die App bietet die Funktionalität der Desktop-Software in einer übersichtlichen mobilen Oberfläche. Das bedeutet Bearbeitung auf mehreren Spuren in bis zu 4K Qualität. So entstehen absolut professionelle Videos, die hervorragend für die eigene Website oder Social Media Kanäle geeignet sind.

Auf der Zeitleiste lassen sich Clips unkompliziert zusammenschneiden. Audio-Spuren lassen sich separat hinzufügen und kombinieren. Mit dem Audio-Mixer kannst du den gewünschten Effekt genau einstellen.

PowerDirector App Produce Video

Die kostenlose Version der PowerDirector App bietet 720p Output, wer auf die Pro-Version umsteigt, kann sogar 4K-Videos produzieren und diese direkt auf YouTube oder Facebook hochladen.

PowerDirector App - Voice Overs & Music

PowerDirector bietet vielseitige Funktionen, mit denen sich professionelle Videos durchgehend auf dem Handy oder Tablet schneiden lassen. Eindeutig eine der besten Apps für Android-Geräte, hat die App auch bereits eine Empfehlung der Google Play Redaktion erhalten.

PowerDirector App - Video Effects Vorteile
  • Intuitive Oberfläche
  • Multi-Spuren-Bearbeitung, hochauflösende Videos
  • Videos mit wenigen Klicks trimmen, teilen und drehen
  • Helligkeit, Farbe und Sättigung präzise anpassen
  • Coole Effekte und Übergänge einfach per Drag-and-Drop einfügen
  • Videos und Fotos in einem Clip kombinieren, auf verschiedenen Spuren
  • Texte oder animierte Titel in Sekundenschnelle hinzufügen
  • Voiceover mit dem Smartphone aufnehmen und direkt einfügen
  • Hunderte kostenlose Vorlagen, Effekte, Filter, Hintergrundmusik und Sounds
Nachteile
  • Die kostenlose Version enthält Werbung

2. iMovie (iOS)

iMovie App

Für iPhone- und iPad-Nutzer ist Apple iMovie eine naheliegende Wahl. Auch bei YouTubern, die Ihre Videos direkt auf dem Handy bearbeiten möchten, ist die App beliebt Sie vereint eine übersichtliche Oberfläche mit leistungsstarker Performance, so dass man trotz kostenfreier Nutzung nicht an Videoqualität einbüßt.

iMovie schafft eine Brücke zwischen professioneller und Anfänger-Videoproduktion. So werden zum Beispiel 4K-Auflösung und mehrere Spuren unterstützt und zahlreiche Filter und kostenlose Musik angeboten. Um mit der App zurecht zu kommen, muss man kein erfahrener Video Creator sein.

Eine nennenswerte Funktion von iMovie sind die mitgelieferten Themen. Dies sind zum Beispiel Fotoalbum, Sport, Reise, Comics oder Neon. Jede Option enthält thematisch abgestimmte Musik, Übergänge und Text-Overlays. Das spart bei der Bearbeitung jede Menge Zeit.

Du hast iMovie schon länger nicht mehr benutzt? Es kann sich lohnen, mal wieder einen Blick darauf zu werfen. Apple verpasst iMovie regelmäßige Updates mit neuen Optionen und Funktionen.

Vorteile
  • Kostenlos für Apple-Nutzer
  • Übersichtliche Oberfläche
Nachteile
  • Keine professionellen Funktionen
  • Nicht erhältlich für Android

3. Splice (iOS, Android)

Videobearbeitung mit der Splice App

Splice wurde ursprünglich vom Outdoor-Adventure-Unternehmen GoPro entwickelt, 2018 wurde die App von Bending Spoons gekauft. Die vielgelobte App ist für iOS und Android erhältlich und bietet eine gute Auswahl an grundlegenden Bearbeitungsfunktionen. Eine gute Option für Neueinsteiger, die sich mit mobiler Videobearbeitung vertraut machen wollen.

Wenn du zum Beispiel ein Video von deiner letzten Wanderung schneiden möchtest, ist die App perfekt. Einfach Clips laden und in die richtigen Spuren platzieren. Mit wenigen Handgriffen lassen sich Clips trimmen und croppen. Das Ergebnis ist ein flüssiges und sauberes Video. Bearbeitung von 4K Material ist allerdings nicht möglich.

Splice bietet eine Bibliothek mit kostenloser Musik und Soundeffekten. Einfach den gewünschten Track auf die passende Stelle in der Zeitleiste ziehen. Auch Übergänge und Videoeffekte lassen sich einfügen. Das Ergebnis kann direkt auf Social Media geteilt werden.

Wer mehr Funktionen für seine Splice App möchte, kann über In-App Käufe auf ein Monats-, Quartals- oder Jahres-Abo upgraden. Jede dieser Optionen bietet auch eine kostenlose Testlaufzeit.

Vorteile
  • Direkter Upload auf Social Media
  • Deckt alle Basics der mobilen Videobearbeitung ab
Nachteile
  • Nicht ausreichend Platz für größere Videodateien

4. Quik (iOS, Android)

Quik App

Hast du dich schon gefragt, wie man Videos auf iPhone oder Android am besten zusammenschneiden kann? Die Antwort auf deine Frage lautet Quik. Die Videobearbeitungs-App, früher unter dem Namen Replay bekannt, ist ein weiteres GoPro-Produkt und für die Erstellung von Highlight-Videos aus mehreren Clips ausgelegt.

GoPro hat Quik für die Erstellung von schnellen, spannenden Videos entwickelt. Mit der App kannst du Clips mixen und kombinieren, ein Thema oder Soundtrack auswählen und in wenigen Minuten hast du dein Video produziert. Mit Quik lassen sich zum Beispiel kurze Videos für Instagram schneiden.

Quik bietet auch einige Möglichkeiten der Bearbeitung. Filter, Titel, Schriftarten und Trims verleihen deinem Clip einen persönlicheren Touch. Quick bietet 28 verschiedene Videoformate zur Auswahl.

Wer anspruchsvollere und komplexe Videoprojekte auf dem Mobilgerät angehen möchte, für den ist Quik eher weniger gut geeignet. So wird zum Beispiel keine 4K-Bearbeitung unterstützt. Audio lässt sich zwar auf mehreren Spuren einsetzen, für Videos gilt das jedoch nicht. Die nutzerfreundliche App richtet sich an Anwender, die schnell coole Videos erstellen möchten.

Vorteile
  • Ideal für Video-Montagen
  • Verschiedene Ausrichtungen unterstützt
  • Integrierte Themen
Nachteile
  • Keine ausgefeilten Bearbeitungsfunktionen

5. KineMaster (iOS, Android)

KineMaster App

Genau wie PowerDirector unterstützt auch KineMaster die Videobearbeitung in 4K und die Ausgabe der Videos auf YouTube.

Clips lassen sich bildgenau trimmen, schneiden und anpassen. Gleiches gilt auch für Audiospuren. Durch diese präzisen Bearbeitungsmöglichkeiten kann man Videos genau nach Wunsch erstellen.

KineMaster enthält keine klassische Zeitleiste. Die Clips überlappen einander, anstatt auf einer separaten Spur abgelegt zu werden. Auch Bilder, Videoeffekte und Texte lassen sich so übereinanderlegen, um ein komplexes Endergebnis zu gestalten. Produzierte Videos enthalten ein Wasserzeichen, dieses lässt sich durch Upgrade auf die Pro-Version entfernen.

Außerdem enthält KineMaster Übergänge, Misch-Optionen, Chroma Keying und Einstellungen für Belichtung. Alle dieses Tools befinden sich in einer übersichtlichen Oberfläche.

Vorteile
  • Präzise Einstellungen möglich
  • Kostenloser Download
  • Professionelle Bearbeitungswerkzeuge
Nachteile
  • Wasserzeichen in produzierten Videos
  • Keine klassische Zeitleiste

6. Filmmaker Pro (iOS, Android)

Filmmaker Pro App

Filmmaker Pro bietet Videobearbeitung mit der App auf Profi-Niveau. Mit der für iOS und Android verfügbaren App kannst du dank anspruchsvoller Tools preisverdächtige Produktionen erstellen. Du hast die komplette Kontrolle, z.B. mit Chroma Keying und Green Screen.

Die App hat zwar keine Multi-Spuren-Zeitleiste, macht dies aber mit vielen anderen Stärken wieder wett. Filmmaker Pro kann 4K Clips mit 30 Filtern und 17 Übergängen anpassen. Auch ein Audiometer ist enthalten, so lassen sich schnell und bequem professionelle Voiceover aufnehmen.

Filmmaker Pro ist eine Freemium-App, d.h. die besten Funktionen sind nur über In-App-Käufe zugänglich. Ein monatliches oder jährliches Abonnement schaltet eine große Auswahl an Adio-Tracks, Werkzeugen und Illustrationen frei. Auch Wasserzeichen in produzierten Videos lassen sich so entfernen.

Vorteile
  • Green Screen Bearbeitung
  • 30 Filter, 17 Übergänge und 200 Schriftarten
  • Voiceover mit Audiometer-Unterstützung
Nachteile
  • Keine Multi-Spuren-Bearbeitung

7. Inshot (iOS, Android)

InShot App

InShot ist für Nutzung mit Social Media ausgerichtet. Die App ist für iOS und Android erhältlich, bietet die wichtigsten Bearbeitungsfunktionen und lässt sich relativ schnell erlernen. Einige Funktionen wie die Geschwindigkeitsanpassungen, findet man nicht in jeder Videoschnitt-App.

Die All-in-One App kann nicht nur Videos bearbeiten, sondern auch mit Fotos umgehen. Für eine große Auswahl an Social Media Plattformen gibt es passende Vorlagen, z.B. für TikTok und Instagram. Durch die übersichtliche Oberfläche ist es auch für weniger erfahrene Nutzer nicht allzu schwer, Videos zu importieren, zu bearbeiten und anzupassen.

Die Kriterien für eine professionelle Videobearbeitung erfüllt InShot allerdings nicht. Multi-Track oder 4K-Editing sind, es gibt keinen Support bei technischen Problemen.

Vorteile
  • Anwenderfreundlich
  • Ideal für TikTok und Instagram
  • Kostenloser download
Nachteile
  • Kaum Funktionen für fortgeschrittene Nutzer

Fazit

Starte mit der mobilen Videobearbeitung und lade die beste kostenlose Videobearbeitungs-App für iPhone und Android herunter. Egal ob du kurze Videos für deinen Social Media Kanal vorbereiten möchtest oder Intros für eine Online-Reihe erstellen, die App hat die Power und die Funktionen, die du brauchst.

Im CyberLink Lernportal gibt es zahlreiche kostenlose Tutorials, um sich mit den Bearbeitungsfunktionen vertraut zu machen. .

Die beste App für die Videobearbeitung ist natürlich nicht alles, um großartige Videos zu erstellen. In unserem Ultimativen Guide für die Videobearbeitung auf dem Mobilgerät verraten wir viele nützliche Tipps und Tricks.

War dieser Artikel hilfreich?

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfohlene Produkte: