Willkommen im CyberLink Mitgliedsbereich

PowerDirector

Die 18 besten kostenlosen Videoschnittprogramme - Video schneiden & bearbeiten

Zuletzt aktualisiert am 4. Nov. 2022 – von CyberLink
Zu meinen Favoriten hinzufügen
Videos schneiden kostenlos - Die besten Videoschnittprogramme

Auf der Suche nach dem besten kostenlosen Videoschnittprogramm? Vielleicht bist du Anfänger und möchtest es erst einmal ausprobieren, Videos zu schneiden. Oder du möchtest professionelle Schnittwerkzeuge nutzen, ohne direkt ein teures Abo abzuschließen.

Video schneiden ist immer mehr zu einem beliebten Hobby geworden, für viele sogar zu einer Karriere. Inzwischen gibt es auch immer mehr kostenlose Programme auf dem Markt. Allerdings gibt es eine große Bandbreite von kostenlosen Videoschnittprogrammen. Manche bieten nur sehr eingeschränkte Funktionen und gehen in eine zahlungspflichtige Aboversion über, während andere gleichwertige Funktionen bieten.

Mit den besten Schnittprogrammen aus diesem Artikel lassen sich Videos kostenlos bearbeiten und schneiden. Wir stellen die besten Video-Bearbeiter vor und vergleichen die Vor- und Nachteile. 



Video kostenlos schneiden und bearbeiten - Die Top 3

1. PowerDirector Essential: Das beste Schnittprogramm für alle

PowerDirector Essential bietet eine umfassende Auswahl an kostenlosen Funktionen, die sowohl den Ansprüchen von Anfängern als auch von Profis gerecht werden. Die kostenlose Version beinhaltet fast alle Funktionen ohne eingeschränkte Nutzungsdauer. Zum Bericht >

PowerDirector Essential kostenlos herunterladen:


2. Blender: Das Videoschnittprogramm für Animationen

Blender ist eine kostenlose Software, spezialisiert auf 3D-Animationen und Compositing-Tools. Eine gute Wahl für professionelle Grafik-Designer. Zum Bericht >


3. HitFilm - Videoschnittprogramm für Special Effects

HitFilm ist die Videobearbeitungssoftware für fortgeschrittene Nutzer, die besonders an Special Effects Editing interessiert sind. Zum Bericht >


Die 18 besten kostenlosen Videoschnittprogramme für Windows

1. PowerDirector Essential - Videos kostenlos schneiden und bearbeiten

Open Shot Videoschnittprogramm

Gratis-Version: Kostenlos auf der Website downloaden. Premium-Version ab 5,83 € /Monat

Betriebssysteme: Windows, macOS

Die wichtigsten Funktionen:

  • Bearbeitung mit Zeitleiste, Storyboard oder Diashow
  • Videobearbeitung mit Künstlicher Intelligenz
  • Kreative Übergangseffekte
  • Videovorlagen für YouTube-Intros
  • Chroma Keying (Green Screen)
  • Maskierung und Mischmodi

Besonders Videoschnitt Einsteiger werden in PowerDirector Essential zahlreiche nützliche Funktionen für ihre Videoprojekte finden.

PowerDirector 365 Essential ist die Gratis-Version des vielfach ausgezeichneten Video Editors PowerDirector 365 (Wiederholter Testsieger auf Videoaktiv sowie Editor's Choice PCMag USA). PowerDirector Essential ist keine klassische Testversion, sondern bietet ohne zeitliche Einschränkung alle grundlegenden Videoschnittfunktionen. Premium-Features wie Videocollagen, Bewegungsverfolgung oder Audio-Ducking stehen für einen 30-Tage-Testzeitraum zur Verfügung.

Wer noch tiefer in die Videobearbeitung eintauchen möchte, dem bietet die Premium-Version viele zusätzliche Extras. Zu einem günstigen Preis gibt es hier Funktionen und Content-Pakete auf Profi-Niveau, regelmäßige Updates und eine riesige Stock-Bibliothek von Shutterstock und mit lizenzfreien Videos, Fotos und Musik. PowerDirector 365 ab 69,99 € für die Jahreslizenz.

Vorteile
  • Benutzerfreundlich für Einsteiger und Experten
  • Viele smarte Bearbeitungswerkzeuge
  • Bildschirmaufnahme
  • Zeitlich unbegrenzte Gratisversion
  • Deutsche Benutzeroberfläche, Tutorials und Online-Hilfe
Nachteile
  • Limitierte Exportoptionen in der Gratis-Version
  • Lizenzfreie Stockmedien nur in der Abo-Version

PowerDirector 365 Essential kostenlos herunterladen:


2. Blender - 3D Video schneiden für Animationen

Blender Videoschnitt für Animationen

Gratis-Version: Kostenloses Open Source Videobearbeitungsprogramm

Betriebssysteme: Windows, macOS, Linux

Die wichtigsten Funktionen:

  • Maskierungswerkzeuge
  • Moderne Motion Graphics
  • Modeling und Sculpting
  • Funktionen zur Audioanpassung

Blender enthält alle Funktionen für die Videobearbeitung. Seine Stärken liegen in der Animation, benutzerdefinierten Spezialeffekten und den Motion Graphics. Diese komplexen Funktionen bedeuten aber selbst für erfahrene Video Cutter eine gewisse Einarbeitungszeit.

Blender ist eine Open Source Software und bietet umfassende Funktionen und Effekte, wie Motion Tracking, Partikelsimulation, und 3D-Malwerkzeuge.

Vorteile
  • Leistungsstarke Animation und 3D Editing
  • Unterstützt alle Arten von VFX
Nachteile
  • Nicht anfängerfreundlich
  • Vergleichsweise langsames Rendern

3. HitFilm - Video schneiden & bearbeiten mit Special Effects

Video schneiden mit Hitfilm

Gratis-Version: Kostenlos mit kostenpflichtigen Add-ons

Betriebssysteme: Windows, macOS

Die wichtigsten Funktionen:

  • 4K Export
  • Motion Tracking
  • 3D Simulationen
  • Displacement und Verzerrung

HitFilm (bisher: HitFilm Express) eigentlich sich für Cutter, die filmreife Spezialeffekte erstellen möchten. Die Special Effects sind die Stärke von HitFilm, die Software enthält eines der größten kostenlosen Toolkits an Special Effects auf dem Markt. Darunter Lichtschwerter, Lens Flares, einen Partikelsimulator und geometrische 3D-Effekte. Vorkenntnisse in der Videobearbeitung sind jedoch empfehlenswert, eine gewisse Einarbeitungszeit müssen auch erfahrene Cutter mit einrechnen. Die Software bietet außerdem Farbanpassungen, Chroma Keying, Lens Flares und Lichtstrahlen.

Insgesamt bietet HitFilm alle wichtigen Funktionen für die Videobearbeitung und kann mit einigen überraschenden Funktionen wie 3D Space und dem Marionetten-Tool aufwarten, die in Gratis-Software sonst nicht zu finden sind. Auch eher ungewöhnlich in unserer Liste: Zusätzliche Funktionen können einzeln hinzugekauft werden, ab ca. 9€.

Vorteile
  • Viele Spezialeffekte
  • Professionelle Tools
Nachteile
  • Nutzung wenig intuitiv, Einarbeitungszeit einplanen!
  • Professionelle Nutzer werden Funktionen vermissen

4. DaVinci Resolve - Kostenloser Video Editor für Profis

DaVinci Resolve Videoschnittprogramm

Kostenlose Version: Download auf der Hersteller-Website. Kostenpflichtige Premium-Version.

Betriebssysteme: Windows, macOS, Linux

Die wichtigsten Funktionen:

  • Farbkorrektur und Audiobearbeitung
  • Professionelle, nichtlineare Bearbeitung
  • Multicam-Bearbeitung
  • Visuelle Effekte und Motion Graphics

DaVinci Resolve ist eines der anspruchsvollsten Programme auf unserer Liste. Es bietet viele anspruchsvolle Funktionen, wie intelligente Farbkorrektur mit Anpassung von Hauttönen sowie Augen- und Lippenfarbe. Auch eine hochwertige Audiobearbeitung ist enthalten. Die Software richtet sich an professionelle Nutzer, die Dokumentarfilme, TV-Werbeclips oder andere Filme drehen. Resolve enthält umfangreiche Werkzeuge für alle Aspekte der Postproduktion. Für die private Nutzung oder Content-Ersteller ohne viel Videoschnitterfahrung ist die Software weniger geeignet.

Die kostenlose Version bietet bereits einen beachtlichen Funktionsumfang und kann ohne Ablaufdatum genutzt werden. Für Profianwender ist zusätzlich die kostenpflichtige Premium-Version Resolve Studio erhältlich, mit zusätzlichen Grading-Werkzeugen, 3D Tools und mehr. Die Software ist noch nicht auf Deutsch erhältlich, ein deutsches Handbuch ist aber online verfügbar.

Vorteile
  • Intelligente Farbkorrektur
  • Mehrbenutzer-Zusammenarbeit
Nachteile
  • Leistungsstarke Hardware erforderlich
  • Keine deutsche Benutzeroberfläche

5. Windows Video Editor (ehemals Movie Maker) - Video schneiden und Diashows erstellen

Windows Video Editor

Kostenlose Version: Auf Windows-Geräten vorinstalliert.

Betriebssysteme: Windows

Die wichtigsten Funktionen:

  • 3D Effekte
  • Automatische Filmvorlagen
  • Fade-Effekte
  • Anpassbare Titel

Der Microsoft Video Editor ist auf allen Windows 10 oder Windows 11 PCs vorinstalliert. In der Vorgängerversion als Windows Movie Maker bekannt, bietet das Programm die wichtigsten Grundfunktionen für den Videoschnitt. Mit dem Video Editor lassen sich Clips zuschneiden oder splitten, mit Texten und Hintergrundmusik versehen und mit verschiedenen mitgelieferten 3D Overlay-Effekten verzieren.

Der Video Editor verbirgt sich in der Windows Fotos-App. Wer diese gern und regelmäßig nutzt, kann im Video Editor seine Fotos schnell und bequem zu einer Slideshow mit einfachen Animationseffekten und einer passenden Hintergrundmusik zusammenschneiden. Wer anspruchsvollere Videoprojekte erstellen und mit mehreren Videoebenen arbeiten möchte, sollte sich nach einer Alternative zum Video Editor umsehen.

Vorteile
  • Kostenlos und vorinstalliert auf Windows-Rechnern
  • Deutsche Benutzeroberfläche
Nachteile
  • Eingeschränkter Funktionsumfang
  • Lineare Bearbeitung, ohne Ebenen

6. Lightworks - Kostenloses Videoschnittprogramm für Experten

Lightworks-Kostenloses Videoschnittprogramm

Gratis-Version: Auf der Hersteller-Website downloadbar. Premium-Version ab 9,99 USD /Monat oder ab 154,99$ für die Kauflizenz

Betriebssysteme: Windows, macOS, Linux

Die wichtigsten Funktionen:

  • Automatisches Speichern
  • Hintergrundverarbeitung
  • Motion Graphics
  • Filter und LUTs

Ein kostenloses Programm, dass auch Profis nutzen, das ist Lightworks. Die Software gib es schon seit Jahren und die Premium-Version wurde für die Postproduktion von Filmhits wie Pulp Fiction, 28 Days Later und Congo eingesetzt. Wer sich für Lightworks entscheidet, muss daher auch eine längere Einarbeitungszeit mit einplanen.

Die Gratis-Version von Lightworks ist die eingeschränkte Version von Lightworks Create bzw. Lightworks Pro, die als Kauflizenz ohne Updates oder Abo-Modell erhältlich sind. Den vollen Funktionsumfang bietet Lightworks Pro.

Vorteile
  • Mehrbenutzer-Zusammenarbeit
  • Deutsche Oberfläche verfügbar
Nachteile
  • Nur bis 720p Ausgabe in der Gratis-Version
  • Wenige Effekt-Tools in der Gratis-Version

7. Shotcut - Video Editor für Linux-Nutzer

Shotcut Open Source Videoschnittprogramm

Gratis-Version: Open Source, kostenloser Download auf der Website

Betriebssysteme: Windows, macOS, Linux

Die wichtigsten Funktionen:

  • 4K HD-Auflösung
  • Bearbeitung mit Zeitleiste
  • Audiofilter und Audiomixing

Shotcut ist eine gute Option für alle, die bereits einige Videos mit einfachen Videoschnittprogrammen wie dem Video Editor oder iMovie bearbeitet haben und jetzt mehr Funktionen benötigen. Shotcut bietet umfangreiche Formatunterstützung und zahlreiche Effekte, ohne zu überfrachtet zu sein. Auch die Audiofunktionen gehen über das Angebot anderer Gratis-Tools hinaus. Auf der Shotcut-Website kann man sich zahlreiche Tutorial-Videos ansehen, die meisten sind allerdings auf Englisch.

Shotcut ist ein Open Source Programm, nach dem Download hat man also Zugang zu sämtlichen Funktionen und kann die Oberfläche nach Bedarf anpassen. Shotcut bietet Effekte und Filter, mit denen sich kostenlos ein qualitatives Video erstellen lässt.

Vorteile
  • Open Source Programm
  • Deutsche Oberfläche, einige deutsche Tutorial-Videos
Nachteile
  • Wenig Möglichkeiten für anspruchsvolle Projekte
  • Voller Funktionsumfang nur in der Linux-Version

8. VSDC - Videos bearbeiten für Präsentationen

Shotcut Open Source Videoschnittprogramm

Gratis-Version: Die Basic-Version ist kostenlos, die professionelle Version kostet um die 20 €.

Betriebssysteme: Windows

Die wichtigsten Funktionen:

  • Motion Tracking
  • Videostabilisierung
  • Chroma Key
  • Voice Over
  • Screen Recorder

Der Video Editor VSDC spricht vor allem Anfänger in der Videobearbeitung an, die im beruflichen Kontext eine Videopräsentation erstellen möchten. Das Programm bietet auch einige fortgeschrittene Bearbeitungsfunktionen und Masking-Effekte, sodass man zum Beispiel Daten ansprechend präsentieren kann. Die Bildschirmaufnahme ist zum Beispiel nützlich für kurze Produktvideos.

Obwohl VSDC hauptsächlich für die Erstellung von Präsentationen geeignet ist, finden Hobbyfilmer ausreichend Funktionen, um ansprechende Videos für Social Media zu erstellen.

Vorteile
  • Niedrige Hardwareanforderungen
  • Deutsche Benutzeroberfläche
Nachteile
  • Viele Funktionen verbergen sich in Untermenüs
  • Nur für Windows verfügbar

9. VideoPad - Kostenloses Videoschnittprogramm für Anfänger

VideoPad Interface

Gratis-Version: Kostenlos für die private Nutzung

Betriebssysteme: Windows, macOS

Die wichtigsten Funktionen:

  • Über 60 unterstützte Videoformate
  • 3D und 360-Grad-Editing
  • Audioeffekte
  • Chroma Keying

VideoPad ist eine gute Wahl für Anfänger, um Videobearbeitung mit kostenlosen Funktionen zu testen. Geboten werden eine Auswahl an einfachen Übergängen und Soundeffekten, sowie weiterführende Tools wie einen Video Stabilizer. Neue Nutzer werden sich im Programm schnell zurechtfinden. 

Die Software enthält alle notwendigen Funktionen, um auch als Anfänger ein einfaches Video zu schneiden. Mit der kostenpflichtigen Home Edition (Standardpreis $70) erhält man 2 Audiospuren, mit der Master's Edition (Standardpreis $129) unbegrenzte Audiotitel, und Plug-ins. Wichtig ist zu beachten, dass die kostenlose Version nicht für die kommerzielle Nutzung lizenziert ist.

Vorteile
  • Direkte Ausgabe auf YouTube
  • Deutsche Oberfläche und Website
Nachteile
  • Keine kommerzielle Nutzung der Gratis-Version
  • Eingeschränkte Audiospuren

10. VideoProc Vlogger - Action Videos schneiden

Videoproc Vlogger - Videobearbeitung kostenlos

Gratis-Version: Kostenlos

Betriebssysteme: Windows, macOS

Die wichtigsten Funktionen:

  • Audio extrahieren
  • Rauschen und körniges Material korrigieren
  • Farbkorrektur
  • Fischaugen-Korrektur

VideoProc Vlogger ist eine kostenlose Videobearbeitungssoftware, die sich gut zur Bearbeitung von Action-Kamera- oder GoPro-Material eignet. Sie verfügt über Funktionen zur Geschwindigkeitsanpassung und über 20 Geschwindigkeitsvoreinstellungen. Außerdem gibt es einen Videostabilisator, Zeitraffer-Tools und eine Bewegungssimulation für die Anwendung von Kipp-, Dreh- und Dolly-Effekten.

Gut für Einsteiger: Die Website bietet ein deutschsprachiges Handbuch und viele kostenlose Tutorials, um die Einarbeitung zu erleichtern. Die Videos sind allerdings nur auf Englisch verfügbar.

Vorteile
  • Niedrige Systemvoraussetzungen
  • Keine Werbung oder Wasserzeichen
Nachteile
  • Langsames Rendern
  • Anspruchsvolle Funktionen fehlen

11. Openshot - Open Source Videoschnittprogramm mit anspruchsvollen Funktionen

Open Shot Videoschnittprogramm

Gratis-Version: Open Source. Kostenloser Download auf der Website.

Betriebssysteme: Windows, macOS, Linux 

Die wichtigsten Funktionen:

  • 3D Animationen
  • Titel-Editor
  • Hintergrundentfernung

Mit Openshot lassen sich Videos kostenlos schneiden mit vereinfachten Werkzeugen, die fortgeschrittene Funktionen beinhalten. Das Programm ist Open Source und kann von jedem genutzt oder bei Bedarf angepasst werden. Im Test hat uns besonders die ansprechende Oberfläche gefallen. Nutzer, die bereits Videos bearbeitet haben, finden sich hier sofort zurecht. Für Einsteiger gibt es eine Kurzanleitung zu den wichtigsten Funktionen.

Für Anfänger bietet die Software außerdem fertige Vorlagen, Vorschau in Echtzeit und vereinfachte Zeitleisten-Funktionen, fortgeschrittene Nutzer werden sich über die vielen Bearbeitungsebenen und die unkomplizierte Anwendung freuen. Einige Funktionen liefen im Test nicht ganz stabil, daher würden wir das Programm nicht für die berufliche Nutzung mit Deadlines empfehlen.

Vorteile
  • Open Source, kompletter Funktionsumfang gratis
  • Deutsche Version verfügbar, durchgehende Übersetzung
Nachteile
  • Im Test funktionierten einige Funktionen nicht zuverlässig

12. Avid Media Composer First - Kostenloser Video Editor für angehende Filmemacher

Avid Media Composer First kostenlose Schnittsoftware

Bildquelle: TechRadar

Gratis-Version: Kostenlos, Premium-Abo ab 23,99 USD /Monat für den Avid Media Composer

Betriebssysteme: Windows, Mac

Die wichtigsten Funktionen:

  • Videostabilisierung
  • Zeit-Code Tool
  • Stapelverarbeitung
  • Multicam-Bearbeitung

Avid Media Composer First ist für eine kostenlose Videobearbeitungssoftware erstaunlich robust und enthält viele der Profi-Tools, die sich sonst nur in kostenpflichtiger Software finden. Die kostenlose Version von Avid Media Composer, einem beliebten Bearbeitungsprogramm für Hollywood-Profis, ist eine gute Option für ambitionierte Filmer, die sich hier ausprobieren können, bevor sie auf eine professionelle Software umsteigen.

Mit der Anwendung lassen sich 4 Videospuren und 8 Audiospuren mit 5 Bins pro Projekt bearbeiten. Sie verfügt über eine große Anzahl von Farbkorrekturwerkzeugen und direkte Uploads auf YouTube und Vimeo.

Vorteile
  • Viele anspruchsvolle Funktionen
  • Breite Formatunterstützung
Nachteile
  • Ausgabe max. mit 1080p
  • Steile Lernkurve

13. Adobe Premiere Elements - Video schneiden und verwalten

Videos schneiden mit Adobe Premiere Elements

Gratis-Version: 30-Tage-Testversion, Vollversion (Kauflizenz) 98,97 €

Betriebssyteme: Windows, macOS

Die wichtigsten Funktionen:

  • Automatischer Fokus auf wichtige Motive
  • Videostabilisierung
  • Rauschreduzierung
  • Video-zu-Foto Tool

Premiere Elements ist das benutzerfreundliche, automatisierte Videobearbeitungsprogramm von Adobe. Enthalten ist auch eine automatische Organisierung, die mit künstlicher Intelligenz Medien nach Personen und Themen ordnen kann. Die Software ist die Einsteigervariante der Profi-Software Premiere Pro. Praktisch für Anfänger sind die Express- und geführten Modi.

Premiere Elements eignet sich hervorragend für Heimvideos, verfügt aber nicht über die fortgeschrittenen Werkzeuge, die für ernsthafte Projekte benötigt werden. Ähnlich wie Avid Media Composer First mit Avid Media Composer ist Premiere Elements ideal für Anfänger, die sich mit einem Adobe-Produkt vertraut machen möchten, bevor sie auf Premiere Pro umsteigen.

Vorteile
  • Gute Organisation
  • Übersichtliche Oberfläche
Nachteile
  • Verbraucht viel Rechenleistung
  • Vergleichsweise langsamere Rendering-Zeiten

14. Movie Maker Online - Kostenlos online Videos schneiden

Movie Maker Online - Videos kostenlos online bearbeiten

Gratis-Version: Kostenlos

Betriebssysteme: Browser-basiert

Die wichtigsten Funktionen:

  • Übergänge
  • Geschwindigkeitseffekte und Rücklauf
  • Chroma Key
  • Unschärfe-Tool

Auch im Web Browser kann man Videos schneiden, eine Option ist Movie Maker Online. Für kleinere Edits oder eine schnelle Anpassung können Online-Editoren eine gute Alternative sein, allerdings werden sie nie so leistungsstark und umfangreich wie installierte Software sein.

Wer also keine Software herunterladen möchte und nur einfache Änderungen vornehmen möchte, muss nur sein Video direkt auf der Website hochladen, bearbeiten und das fertige Video downloaden. Movie Maker Online bietet sich auch für die einfache Bearbeitung auf älteren Laptops an, da man kein aktuelles Betriebssystem oder besonders viel Arbeitsspeicher benötigt.

Vorteile
  • Kostenlose Musik und Fotos
  • Diashow-Maker
Nachteile
  • Offline-Bearbeitung nicht möglich
  • Schlechte deutsche Übersetzung

15. WeVideo - Online Video Editor für Social Media

WeVideo - Kostenloser Online Editor

Gratis-Version: Kostenlos, Aboversionen ab 9,99 USD /Monat

Betriebssysteme: Browser-basiert

Die wichtigsten Funktionen:

  • Bildschirmaufnahme
  • Übergänge
  • Voiceover-Aufnahme
  • Meme Maker

WeVideo ist einer weiterer webbasierter kostenloser Video Editor. WeVideo hat viele Social-Media-freundliche Vorlagen an Bord, in zahlreichen Themen, von Podcasts über Familienfeiern bis zu Katzen-Memes. Wer schnell und unkompliziert witzige Clips für Social Media erstellen möchte, wird hier garantiert fündig. Im Gegensatz zum Movie Maker Online ist eine Anmeldung erforderlich.

WeVideo bietet eine Stockbibliothek und zahlreiche Vorlagen, nicht alle sind aber in der kostenlosen Version enthalten. Ein großes Wasserzeichen ist in kostenlos erstellen Videos ebenso enthalten. Eine gute Option für erste Experimente in der Videobearbeitung. Bei den Effekten fehlen präzise Einstellungsoptionen, die erfahrenere Video-Cutter brauchen.

Vorteile
  • Viele Social Media Vorlagen
  • Titelvorlagen
Nachteile
  • Keine deutsche Oberfläche
  • Großes Wasserzeichen

16. Avidemux - Videos bearbeiten und umwandeln

Avidemux Videoschnittprogramm

Gratisversion: Open Source

Betriebssystem: Windows, Mac, Linux

Die wichtigsten Funktionen:

  • Entrauschen
  • Videos drehen und spiegeln
  • Audiofilter
  • Untertitel

Avidemux ist eine weitere Open Source Videosoftware. Die Stärken des Video-Bearbeiters liegen im Encoding und Decoding und der Videoumwandlung, Videos lassen sich in vielen verschiedenen Formaten importieren und produzieren. So wird zum Beispiel TrueHD Audio und Multithreading-Video unterstützt.

Alle Funktionen sind schnell auffindbar und übersichtlich angeordnet, die Funktionsweise ist teilweise gewöhnungsbedürftig. Avidemux enthält keine kreativen Funktionen wie Sticker, Filter oder KI-Tools, die andere moderne Schnittprogramme bieten.

Vorteile
  • Große Auswahl an Export-Optionen
  • Encoding und Umwandlung
Nachteile
  • Wenige kreative Funktionen
  • Performance

17. Magix Video deluxe - Video-Bearbeiter mit vielen Effekten

Magix Video deluxe

Gratis-Version: 30-Tage-Testversion, Premium-Abo ab 7,99 €/Monat, Kauflizenz ab 69,99 €

Betriebssystem: Windows

Die wichtigsten Funktionen:

  • Multicam-Aufnahmen bearbeiten
  • Automatische Farbkorrektur
  • Vorlagen wie Reise-Animationen

Der deutsche Software-Hersteller Magix bietet seine Videoschnittsoftware seit vielen Jahren für anspruchsvolle Hobbynutzer an. Die Software ist nicht als dauerhafte Gratis-Version verfügbar, kann aber 30 Tage kostenlos getestet werden. Seit kurzem gibt es auch von Video deluxe wieder eine Abo-Version, diese bietet zusätzlich zu den Kauflizenzen in der Plus und Premium Version Zugriff auf 1 Million Stockvideos und Musik.

Video deluxe bietet neben allen grundlegenden Schnittfunktionen zahlreiche Videoeffekte, Tools für die Verbesserung der Videoqualität und verschiedene Presets, wie die beliebten Reiserouten-Animationen.

Magix Video deluxe erfüllt alle Ansprüche von Hobbynutzern. Ambitionierte Content-Ersteller finden in anderen Programmen noch mehr Inhalte und exklusive Updates.

Vorteile
  • Tools für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Viele Effekte
Nachteile
  • Vorlagen und Stockmedien nur in den teuersten Aboversionen

18. EaseUS Video Editor - Einfacher Video Editor für die ersten Schritte

EaseUS Video Editor Interface

Bildquelle: Indezine

Gratis-Version: Kostenlose Version verfügbar, Premium-Abo ab 29,99 € /Monat oder 76,95 € für die Kauflizenz

Betriebssystem: Windows

Die wichtigsten Funktionen:

  • Video schneiden und mischen
  • Video Overlay
  • Voice Over

Der Video Editor des Softwareherstellers EaseUS, eigentlich auf Datenrettung & Backup spezialisiert, punktet mit einer sehr einfachen Bedienung und spricht damit auch User an, die zum ersten Mal ein Video bearbeiten. Das Vorschaufenster mit großen Symbolen veranschaulicht dabei die einzelnen Bearbeitungsschritte.

Mit der Anwendung lassen sich die wichtigsten Schnittfunktionen wie Trimmen, Teilen und Drehen schnell durchführen und mit Musik unterlegen.

EaseUS Video Editor ist gut geeignet für die ersten Schritte in der Videobearbeitung. Für anspruchsvollere kreative Projekte stößt man beim Funktionsumfang schnell an Grenzen.

Vorteile
  • Gute Formatunterstützung
  • Gut für Anfänger geeignet
Nachteile
  • Limitierter Funktionsumfang
  • Gratis-Version ohne Effekte und Filter

Video kostenlos schneiden - Vergleichstabelle

Software Betriebssystem Anfänger geeignet Bearbeitung Titel & Transitions Viele Videoeffekte Audio & Farbkorrektur
PowerDirector Windows, macOS Ja Storyboard, Zeitleiste & Diashow Ja Ja Ja
Blender Windows, macOS Nein Zeitleiste Ja Ja Ja
HitFilm Windows, macOS Nein Zeitleiste Ja Ja Ja
DaVinci Resolve Windows, macOS, CentOS Nein Zeitleiste Ja Ja Ja
Windows Video Editor Windows Ja Storyboard Titel, keine Übergänge Minimal Audio ja, Farbe nein
Lightworks Windows, macOS Nein Zeitleiste Ja Ja Ja
Shotcut Windows, macOS, Linux Nein Zeitleiste Ja Ja Ja
VSDC Windows Ja Zeitleiste Ja Ja Ja
VideoPad Windows, macOS Ja Zeitleiste Ja Minimal Ja
VideoProc Vlogger Windows, macOS Ja Zeitleiste Ja Ja Ja
Openshot Windows, macOS, Linux Ja Zeitleiste Ja Ja Ja
Avid Media Composer First Windows, macOS Nein Zeitleiste Ja Ja Ja
Premiere Elements Windows, macOS Ja Zeitleiste Ja Ja Ja
Movie Maker Online Web Browser Ja Web Browser Ja Minimal Nein
WeVideo Web Browser Ja Web Browser Ja Ja Nein
Avidemux Windows, macOS, Linux Ja Einzelne Zeitleiste Titel, keine Übergänge Nein Ja
Video deluxe Windows Ja Zeitleiste Ja Ja Ja
EaseUS Video Editor Windows Ja Zeitleiste Ja Ja Ja

PowerDirector vs

Betriebssystem

Windows, macOS

-

Anfänger geeignet

Ja

-

Bearbeitung

Storyboard, Zeitleiste & Diashow

-

Titel & Transitions

Ja

-

Viele Videoeffekte

Ja

-


Video kostenlos schneiden und bearbeiten - Kurzanleitung

Hier erklären wir anhand von PowerDirector die grundlegenden Schritte, um ein Video zu schneiden und zu bearbeiten. Lade die Software herunter und probiere es direkt aus!

Und so kannst du deine Videos mit PowerDirector bearbeiten:

  1. Importiere deine Videos, Fotos und Musik in PowerDirector, klicke dazu auf das Symbol oben links für Medien-Ordner importieren. Wähle den gewünschten Ordner aus.
  2. Füge deine Videos auf der Zeitleiste zusammen. Dabei kannst du Videos, Fotos und Musik kombinieren. Markiere den Clip oder das Foto im Medienraum und ziehe es einfach an die entsprechende Stelle in der Zeitleiste.
  3. Kostenlose Videobearbeitung - Videos zusammenfügen
  4. Um Videos zu schneiden und zu trimmen, ziehe den Marker in der Zeitleiste an die entsprechende Stelle. Dann das Schneide-Symbol über der Zeitleiste anklicken. Klicke hier, um mehr über das Schneiden von Videos zu lesen.
  5. Füge Übergänge zwischen Clips ein, öffne dazu den Übergangsraum. Suche dir einen Übergangseffekt aus und ziehe ihn auf die Stelle zwischen zwei Clips. Mehr über die besten Übergangseffekte liest du auf unserem Blog.
  6. Kostenlose Videobearbeitung - Übergänge einfügen
  7. Um Titel und Texte in Videos einzufügen, Titelraum öffnen, Vorlage auswählen und auf die Zeitleiste ziehen. Durch Doppelklick öffnet sich der Titeldesigner. Hier kannst du Texte eingeben und Effekte anpassen.
  8. Musik hinzufügen kannst du im Medienraum. Wähle unter Medieninhalten Hintergrundmusik. Wähle ein passendes Musikstück aus und ziehe es auf die Zeitleiste.
  9. Kostenlose Videobearbeitung - Video vertonen
  10. Wenn du alle Edits durchgeführt hast, fertiges Video in der Vorschau überprüfen und auf Produzieren klicken, um das Video zu exportieren. Mehr über das Thema Video schneiden und bearbeiten findest du hier.
  11. Kostenlose Videobearbeitung - Video produzieren

Das solltest du beim Video schneiden beachten

Wenn du zum ersten Mal Videos schneidest, solltest du eine gute Grundlage in den grundlegenden Schnittverfahren haben, bevor du zu fortgeschrittenen Techniken übergehst. Sobald du sicher im Umgang mit den grundlegenden Funktionen bist, kannst du deine kreativen Ideen natürlich ganz beliebig verwirklichen. Im Folgenden findest du einige Tipps und Tricks, die jeder neue Cutter kennen sollte.

Dos

  1. Einheitlich bleiben
  2. Wenn dein Video zu uneinheitlich ist, wirkt das schnell verwirrend auf den Betrachter. Achte beim Video schneiden darauf, Schriftarten, Animationsstile und weitere Designelemente einheitlich zu nutzen. Korrigiere Farben und gleiche sie zwischen verschiedenen Clips an, um eine durchgehende Geschichte zu erzählen.

    Auch beim Sound ist es wichtig, einheitlich zu bleiben. Gibt es viele Hintergrundgeräusch ein einem Clip, aber nicht in anderen? Ist die Vertonung stimmig und in einem Stil?

  3. Kill Your Darlings
  4. Dieser Begriff aus der Literatur bedeutet, dass nichts so wichtig sein sollte, dass man es nicht streichen könnte. Bewerte deine Szenen anhand ihrer Rolle für das gesamte Video. Auch dein Lieblingsclip darf rausfliegen, wenn er nicht der gesamten Story dient.

  5. Datenschutz beachten
  6. Achte darauf, keine sensiblen Daten im Video zu zeigen, vor allem wenn du dein Video online posten möchtest. Gesichter von fremden Personen, Autokennzeichen oder Hausnummern solltest du in der Postproduktion verpixeln und unkenntlich machen.

Don’ts

  1. Zu viele Effekte und Transitions verwenden
  2. Wenn du Clips zusammenschneidest, hilft normalerweise ein einfacher Übergang, um zur nächsten Szene zu gelangen. Auch wenn das Videoschnittprogramm viele lustige und ausgefallen Übergänge enthält, verwende sie sparsam und gezielt.

    Überfrachte dein Video auch nicht mit visuellen Effekten, die von der Geschichte oder dem Sinn des Videos ablenken. Experimentiere mit verschiedenen Effekten, um Ihre Wirkung kennen zu lernen. Auch hier ist weniger manchmal mehr.

  3. Kontinuitätsfehler ignorieren
  4. Kontinuitätsfehler sind visuelle Abweichungen von einer Einstellung zur nächsten. Zum Beispiel ist ein Schrank hinter einem Schauspieler offen und nach einem kurzen Schnitt wieder geschlossen. Oder ein Schauspieler trägt eine Strickjacke, die plötzlich verschwindet.

    Diese Fehler lassen sich nicht immer vermeiden. In der Nachbearbeitung kann man diese teilweise korrigieren. Wenn zum Beispiel ein Objekt von einer Aufnahme zur nächsten verschwindet, verwende Keyframing, um es aus allen Szenen herauszunehmen. Wenn ein Protagonist den Laden bei Nacht betritt und bei Tag wieder herauskommt, verwende eine Farbkorrektur, um die Beleuchtung anzupassen. Wenn sich das Wetter im wirklichen Leben aber nicht in deiner Story ändert, kannst du das Problem mit einem schnellen Himmelstausch lösen.

  5. Urheberrechtlich geschützte Inhalte verwenden
  6. Es ist verlockend, in Videos bekannte Musik einzubauen. Aber Websites wie YouTube setzen die Urheberrechtsgesetze streng durch und entfernen Videos mit illegaler Musik oder anderen Inhalten. Wenn du ein Videoschnittprogramm mit integrierten Stockmedien verwendest, hast du Zugang zu Bildern, Videos, Hintergrundmusik und Soundeffekten, ohne dass du dir Sorgen um das Copyright machen musst.


Videoschnittprogramm PowerDirector kostenlos downloaden

Es gibt zahlreiche kostenlose Videoschnittprogramme, die sich im Funktionsumfang, Benutzerfreundlichkeit und auch in der Qualität stark unterscheiden. Der Vorteil an kostenlosen Programmen ist, dass man sie ohne Risiko herunterladen kann, um selbst zu testen, welches Programm am besten zu den eigenen Ansprüchen und Vorlieben passt.

Wenn du dir noch unsicher bist, welcher Video Editor am besten zu dir passt, probiere PowerDirector aus. Die kostenlose Version kann ohne zeitliche Begrenzung genutzt werden, du kannst dir also in Ruhe alle Funktionen ansehen und Erfahrungen sammeln. PowerDirector unterstützt dich von den ersten Schritten in der Videobearbeitung bis zum Expertenlevel mit intuitiven leistungsstarken Funktionen, sodass du in kürzester Zeit kreative Projekte verwirklichen kannst.

Viel Spaß bei der Videobearbeitung mit CyberLink PowerDirector.


Videos kostenlos schneiden und bearbeiten - Häufig gestellte Fragen

1. Wie schneidet man Videos kostenlos?

Um Videos kostenlos zu schneiden, kann man vorinstallierte Programme wie den Windows Video Editor oder Apple iMovie verwenden. Die Funktionen dieser Programme sind jedoch begrenzt, daher lohnt sich ein zusätzliches Videoschnittprogramm wie PowerDirector, das mehr Funktionen und Effekte enthält.

2. Welche Funktionen sollte ein Videoschnittprogramm enthalten?

Diese zehn Funktionen sollte ein gutes Videoschnittprogramm enthalten:

  1. Schneiden, Zuschneiden, Trimmen
  2. Drehen und Spiegeln
  3. Übergangseffekte
  4. Effekte und Filter
  5. Audiobearbeitung
  6. Farbkorrektur
  7. Texte und Titel
  8. Chroma Keying
  9. Bildschirmaufnahme
  10. Breite Formatunterstützung

Wenn du auf der Suche nach einem Videoschnittprogramm bist, dass alle diese Kriterien erfüllt, empfehlen wir PowerDirector.

3. Hat Windows 10 ein Videoschnittprogramm?

In älteren Windows Betriebssystemen war die kostenlose Anwendung Movie Maker enthalten, dieses Programm wurde aber eingestellt. Stattdessen kann man Videos über die Windows Fotos App oder eine der Windows-kompatiblen Programme aus diesem Artikel kostenlos schneiden.

4. Welches Videobearbeitungsprogramm für Anfänger?

PowerDirector ist das beste kostenlose Videoschnittprogramm für Anfänger. Die Software bietet eine intuitive Plattform und dutzende kostenlose Video-Tutorials, mit denen sich jeder schnell zurechtfindet. Der große Funktionsumfang mit zahlreichen Effekten und smarten, KI-gestützten Tools erfüllt auch die Ansprüche erfahrener Video-Cutter.

5. Wie kann man Videos auf dem PC bearbeiten?

Auf dem Windows PC mit Windows 10 oder 11 kann man die Videobearbeitung in der Windows Fotos App verwenden. Diese bietet aber nur rudimentäre Funktionen zum Zusammenschneiden von Szenen und einige wenige Effekte. Daher empfiehlt sich eine zusätzliche Schnittsoftware wie PowerDirector, mit mehr Effekten und Funktionen, Titelanimationen und mehr. Die kostenlose Version kann unbegrenzt genutzt werden.

6. Wie kann man Videos schneiden und zusammenfügen?

Um verschiedene Videoszenen zu zusammenzuschneiden benötigt man eine Videobearbeitungssoftware. Die meisten Programme wie PowerDirector verwenden eine Zeitleiste, auf der sich Clips kombinieren lassen. Die einzelnen Clips können bei Bedarf gekürzt, getrennt und neu zusammengesetzt und mit Übergängen verbunden werden.

7. Wie kann man Videos auf dem Handy schneiden?

Die PowerDirector App ist die beste App für die kostenlose Videobearbeitung. PowerDirector ist erhältlich für Android oder iOS und vielfach ausgezeichnet. Die App bietet intuitive Videobearbeitung auf dem Smartphone oder Tablet und liefert professionelle Ergebnisse. Enthalten sind viele Effekte, LUTs, Titelanimationen, Audiowerkzeuge und mehr. Test und Vergleich der besten Apps: Die besten kostenlosen Apps zur Videobearbeitung

War dieser Artikel hilfreich?

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfohlene Produkte: