4

Willkommen im CyberLink Mitgliedsbereich

PowerDirector

Videos komprimieren - Schnell und einfach

Zuletzt aktualisiert am 13. Mai 2022 – von CyberLink
Zu meinen Favoriten hinzufügen
Video komprimieren - Software und Tipps

Videos zu komprimieren und zu verkleinern ist häufig notwendig, um Videos online zu teilen oder sie als Mail oder im Chat zu verschicken. Die meisten Plattformen haben Begrenzungen beim Upload von Videoclips, der schnell mal überschritten ist.

MP4 hat sich als Videoformat vor allem online durchgesetzt, da es bei optimierter Dateigröße noch ordentliche Bildqualität liefert. Aber es nicht immer ganz einfach, beim Komprimieren und Verkleinern verschiedener Formate und Parameter die richtige Wahl zu treffen. Mit dem richtigen Tool kann man Videos aber schnell und einfach komprimieren.

Besonders für Content-Creator, die viele Videos erstellen und auf verschiedenen Kanälen mit unterschiedlichen Anforderungen teilen, empfiehlt sich für das Komprimieren ein Videobearbeitungsprogramm, mit dem sich Videos aus einer Hand erstellen, bearbeiten und im richtigen Format und der richtigen Größe produzieren lassen.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du mit CyberLink PowerDirector schnell und einfach deine Videos verkleinern kannst. PowerDirector enthält zusätzlich eine volle Ausstattung an Bearbeitungstools, sodass du deine Videos auch noch schneiden und mit Effekten versehen kannst, perfekt für deinen Online-Auftritt.

Lade PowerDirector 365 Essential direkt kostenlos herunter und probiere es aus!


Videos komprimieren und verkleinern - Die Grundlagen

Videos komprimieren bedeutet, die Dateigröße des Videos zu verkleinern. Dabei bleiben Videoinhalt und Format bzw. Seitenverhältnisse erhalten, dafür muss man aber meistens einen gewissen Qualitätsverlust in Kauf nehmen. Das solltest du vor der Komprimierung wissen:

Das richtige Format

Der Videocontainer MP4 hat sich allgemein als Format durchgesetzt, um Videos online zu teilen, zum Beispiel auf YouTube, Facebook, Twitter und Instagram. Mit dem Codec H.265 erhält man in der Regel ein Video mit optimaler Qualität bei vergleichsweise kleiner Dateigröße.

MOV, AVI, WMV, FLV und MTS sind weitere Videoformate. Mit Videoschnittprogrammen wie PowerDirector lassen sich Videos auch konvertieren.

Auflösung und Framerate

Die Auflösung eines Videos bezieht sich auf die Breite und Höhe des Videos. Bei hoher Auflösung wie in HD oder Ultra-HD sind im Video viel mehr Informationen enthalten, die resultierende Videodatei ist entsprechend viel größer. Bei der Wahl der Auflösung gilt es zu beachten, wo das Video abgespielt werden soll. Auf dem großen 4K Fernseher oder auf dem Smartphone, wo eine geringere Auflösung weniger ins Gewicht fällt.

Die Framerate gibt an, wie viele Frames bzw. Einzelbilder pro Sekunde im Video gezeigt werden. Dabei sind mehr Frames nicht unbedingt immer besser. Mehr Frames sorgen bei der Produktion für eine große Videodatei. Im Normalfall sollte man eine Framerate von maximal 30 Frames pro Sekunde wählen.

Auf den Inhalt kommt es an

Auch die Inhalte des Videos spielen eine wichtige Rolle bei der Größe des Videos. Ist das Video eher statisch, mit wenig Bewegung, so sind dafür weniger Informationen notwendig. Bei actionreichen Videos mit viel Bewegung, zum Beispiel aufgenommen mit einer GoPro, ergibt sich schnell ein viel größeres Video.

Auch durch die Art der Videobearbeitung kann man die Größe eines Videos beeinflussen. Viele verspielte Überblendungen und Effekte benötigen ebenso mehr Informationen und ergeben große Videodateien.

Das beste Programm, um Videos zu komprimieren und zu verkleinern

PowerDirector Logo

CyberLink PowerDirector 365 Essential

Mit PowerDirector lassen sich Videos schnell und effizient komprimieren. Die Software enthält verschiedene smarte Vorlagen für das ideale Videoformat für Online-Videos, verschiedene Geräte und mehr. Gleichzeitig lassen sich Videoclips mit den intuitiven Bearbeitungstools im Handumdrehen optimieren und bearbeiten.

Das Programm gilt zwar als anfängertauglicher und leicht erlernbarer Video Editor, bietet aber umfangreiche Werkzeuge und Technologie auf Profiniveau. Mit PowerDirector lassen sich Videos in vielen Formaten produzieren, darunter MP4, AVI, MOV, FLV und WMV.

PowerDirector 365 Essential ist für Windows oder macOS verfügbar und kann kostenlos heruntergeladen und dauerhaft genutzt werden:

Ein Video komprimieren - Die Kurzanleitung

So lassen sich einzelne Videos mit PowerDirector komprimieren


  1. PowerDirector öffnen und das Video über das Medien importieren Symbol oben links in PowerDirector laden.
  2. Den Clip vom Medienraum per Drag-and-Drop in die Zeitleiste ziehen.
  3. Das Video kann nun bei Bedarf noch geschnitten oder bearbeitet werden. Bereit zur Komprimierung? Klicke auf den Produzieren-Button ganz oben in PowerDirector
  4. Im Modul Datei produzieren stehen dir unter Standard 2D verschiedene Formate und Codecs zur Verfügung:
  5. PowerDirector schlägt dir ein passendes Format vor. Wähle im Dropdown-Menü Profilname/Qualität eine passende Option in reduzierter Qualität aus.

  6. Videos komprimieren mit PowerDirector
  7. Klicke auf Starten, um dein komprimiertes Video zu erstellen.

Videos für Online-Plattformen oder Geräte komprimieren

Wenn du dir unsicher bist, welches Videoformat für bestimmte Mobilgeräte oder für YouTube geeignet ist, kannst du eine der Vorlagen in PowerDirector benutzen. So komprimierst du Videos automatisch für verschiedene Zwecke:


  1. PowerDirector wie oben beschrieben öffnen, das Video importieren und in die Zeitleiste ziehen.
  2. Auf Produzieren klicken und im Modul Datei produzieren den Reiter Online öffnen, um für YouTube, Vimeo oder DailyMotion zu komprimieren.
  3. Im Dropdown-Menü Profilname/Qualität lässt sich nun wieder eine Standardqualität mit kleinerer Auflösung für reduzierte Dateigröße auswählen. Das Video kann direkt hochgeladen werden.
  4. Um Videos für ein Endgerät-Profil zu produzieren, den Reiter Gerät öffnen. Klicke dein passendes Gerät in der Auswahl an und wähle wieder eine reduzierte Qualität für eine komprimierte Datei.

  5. Videos komprimieren für Endgeräte

Mehrere Videos komprimieren und verkleinern - Stapelverarbeitung

Du hast mehrere Videos in PowerDirector bearbeitet und möchtest die Projekte gleichzeitig komprimieren oder im gleichen Format produzieren? Kein Problem, mit der Stapelverarbeitung geht es schnell und einfach.


  1. In PowerDirector Datei >Stapelproduktion öffnen.
  2. Im Fenster Stapelproduktion das + Symbol anklicken.
  3. Alle PowerDirector-Projektdateien, die produziert werden sollen, im Browser suchen und öffnen.
  4. Das Stift-Symbol unter der Videoliste anklicken, um das Profil für die Videos auszuwählen.

  5. Videos komprimieren per Stapelverarbeitung
  6. Starten anklicken, um die Videos im ausgewählten Format zu produzieren.

Videos komprimieren und verkleinern - Kostenloser Download

Die Komprimierung ist eine hilfreiche Bearbeitungstechnik, um die Kompatibilität mit sozialen Medien zu gewährleisten und sicherzustellen, dass sie problemlos geteilt werden können. Es ist jedoch nicht immer ganz einfach, bei den vielen Codecs, Formaten und Parametern die idealen Einstellungen für das Video festzulegen. PowerDirector bietet intuitive Werkzeuge, mit denen man die Größe von Videos für jedes Projekt anpassen kann.

PowerDirector bietet ein umfassendes Angebot an professionellen Bearbeitungsfunktionen, darunter umfangreiche Effektbibliotheken, Anpassung der Videogeschwindigkeit, Projektvorlagen und Audiobearbeitung. Mit smarten KI-Tools lässt sich der Himmel in Videos ersetzen, Objekte für die Bewegungsverfolgung erkennen und Wind- oder Störgeräusche entfernen. Wenn du den Hintergrund eines Greenscreen-Videoclips ersetzen möchtest, kannst du dies mit den Chroma-Key-Tools von PowerDirector tun. 

Obwohl PowerDirector eine Fülle professioneller Funktionen für die Videobearbeitung und -verbesserung bietet, ist das Programm selbst für Anfänger einfach zu bedienen.

Lade PowerDirector heute kostenlos herunter und starte deine kreativen Videoprojekte.

Videos komprimieren - Häufige Fragen

1. Wie kann ich Videos auf dem Smartphone komprimieren?

Mit der PowerDirector App kannst du Videos komprimieren und perfekt bearbeiten und schneiden. So komprimierst du Videos auf dem Smartphone.

  1. Video in die PowerDirector App laden.
  2. Video in die Zeitleiste ziehen und bei Bedarf schneiden und bearbeiten.
  3. Das Teilen-Symbol oben rechts anklicken, um die Produzieren-Seiten zu öffnen.
  4. Produzieren und Teilen klicken und die Videoauflösung wählen.
  5. Über den Button Einstellungen können zusätzlich Bitrate und Framerate angepasst werden.

2. Wie kann ich MP4 komprimieren?

MP4 ist mit das beliebteste Videoformat, was auch am guten Verhältnis von Dateigröße zu Videoqualität liegt. MP4 lassen sich wie andere Formate schnell und effizient mit PowerDirector komprimieren oder bearbeiten.

  1. Video in PowerDirector öffnen.
  2. Video in die Zeitleiste ziehen und Produzieren anklicken.
  3. Im Produktionsmodul ein MP4-Profil mit geringerer Qualität wählen.
  4. Starten klicken, um das Video zu produzieren.

3. Wie kann ich das Bildformat eines Videos verändern?

Verschiedene soziale Netzwerke haben unterschiedliche Anforderungen an Videoformate und die Seitenverhältnisse. Für den Facebook Feed sollten Videos ein 1:1 Verhältnis haben. Auf Instagram ist 4:5 oder 1:1 ideal. Auf YouTube wiederum sollten Videos im 16:9 Format hochgeladen werden. Mit einer Videobearbeitungssoftware wie PowerDirector lassen sich Videos schnell in verschiedenen Formaten produzieren. Eine Anleitung gibt es im Artikel Videos zuschneiden.

War dieser Artikel hilfreich?

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfohlene Produkte: