4

Willkommen im CyberLink Mitgliedsbereich

PhotoDirector

Die 5 besten Bildbearbeitungsprogramme für Windows

Zuletzt aktualisiert am 3. Sep. 2021
Zu meinen Favoriten hinzufügen
5 Best Photo Editing Software for Windows

Das Angebot an Bildbearbeitungssoftware für Windows ist schier unendlich, da fällt es schwer, die Übersicht zu behalten und eine Wahl zu treffen, die zu den eigenen Ansprüchen und Vorkenntnissen passt. Gute Bildbearbeitungsprogramme zeichnen sich durch eine anwendungsfreundliche Oberfläche und Steuerung aus, einen großen Funktionsumfang mit modernen Tools sowie einen angemessenen Preis. In diesem Test nehmen wir die fünf besten Bildbearbeitungsprogramme für Windows 10 genauer unter die Lupe und vergleichen die jeweiligen Stärken und Schwächen.

PhotoDirector von CyberLink ist unsere erste Empfehlung und überzeugt mit zahlreichen professionellen KI-Tools, einer anfängerfreundlichen Oberfläche, lizenzfreien Stock-Medien und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Du kannst PhotoDirector direkt kostenlos herunterladen und in die Bildbearbeitung einsteigen.

Die 5 besten Bildbearbeitungsprogramme für Windows

1. PhotoDirector

PhotoDirector bietet Werkzeuge auf Profi-Niveau in einer anfängerfreundlichen, intuitiven Oberfläche und ist damit als Allrounder für Einsteiger, Profis und Hobbynutzer gleichermaßen geeignet. Die Fähigkeiten von Photoshop und Lightroom werden hier beeindruckend kombiniert, zu einem Bildbearbeitungsprogramm mit umfassenden Funktionen, KI-gestützten Tools, einfachen Overlays, Animationseffekten und einer riesigen Stock-Bibliothek.

Auch Einsteiger finden sich im Programm schnell zurecht. In der Bibliothek lassen sich Fotos importieren und mit zahlreichen Methoden markieren und archivieren. Auch hier unterstützt Künstliche Intelligenz mit Gesichtserkennungstechnologie, sodass sich auch große Bildersammlungen im Handumdrehen verwalten lassen.

Neben den Verwaltungswerkzeugen nach Lightroom Art bietet PhotoDirector umfassende Werkzeuge für die Verbesserung und Bearbeitung von Fotos. Farb- und Fotoanpassungen wie Weißabgleich, LUTs und Schärfung sind leicht anzuwenden. Anpassungen können entweder auf das ganze Fotos bzw. ganze Fotosammlungen angewendet werden oder auch in einzelnen Bereichen, dafür stehen verschiedene Maskierungen zur Verfügung. PhotoDirector unterstützt alle gängigen RAW-Formate führender Kamerahersteller.

Im Modul Geführt befinden sich eine Vielzahl praktischer Werkzeuge, mit denen ganz einfach die wichtigsten Bearbeitungen durchgeführt werden können. Einige Highlights sind die Beauty-Retusche, verschiedene Licht- und Farbeffekte sowie die Foto-Animation. Vielseitig einsetzbar und verblüffend leistungsstark sind die Funktionen zum Klonen, Verschieben oder Entfernung von störenden Objekten im Bild.

Wer Poster oder Banner für die eigene Website erstellen möchte, braucht die Ebenenbearbeitung. Ähnlich wie aus Photoshop bekannt, lassen sich mit PhotoDirector komplexe Bildmanipulationen erstellen, Filter, Maskierungen und verschiedene Grafiken und Texte kombinieren. Es fehlt passendes Bildmaterial für ein Projekt? Kein Problem, in PhotoDirector 365 ist eine riesige Stock-Bibliothek integriert, auf die direkt während der Bearbeitung zugegriffen werden kann. Alle Medien sind lizenzfrei, ohne Zusatzkosten unbegrenzt einsetzbar und für die kommerzielle Nutzung geeignet.

Zusätzlich enthält PhotoDirector noch einige einzigartige Funktionen, die in anderen Bildbearbeitungsprogrammen üblicherweise nicht zu finden sind. Mit den Tools für 360-Grad-Videos lassen sich VR Bilder glätten oder in kugelförmige Panoramen verwandeln. Die innovativen Video-zu-Foto Effekte generieren perfekte Gruppenfotos, Mehrfachbelichtungsbilder oder Motion Stills.

PhotoDirector ist eine leistungsstarke Videobearbeitung für alle Content Ersteller mit anspruchsvollen Tools, großem Funktionsumfang, einzigartigen Effekten und überzeugender Bildverwaltung.

PhotoDirector jetzt herunterladen und Ideen zum Leben erwecken!

2. Photoshop

Photoshop Bildbearbeitung

Adobe Photoshop ist eine beliebte Bildbearbeitungssoftware für Designer, Kreative und Agenturen. Mit der Software lassen sich zahlreiche Bearbeitungen vornehmen, von einfachen Farbanpassungen bis hin zu komplizierten Objektfreistellungen. Das Bildbearbeitungsprogramm wurde erstmals 1987 veröffentlicht und hat seither einen großen Kundenstamm und eine hervorragende Markenreputation aufgebaut.

Photoshop bietet einen riesigen Werkzeugkasten mit Bearbeitungsfunktionen und Effekten. Die Anwendungsgebiete reichen von Fotoretusche bei der Postproduktion über Erstellung grafischer Elemente bis hin zu Fotomanipulationen und digitaler Kunst.

Photoshop war das erste Programm seiner Art auf dem Markt und gilt weithin immer noch als Pionier und Standard in der Fotobearbeitung. Aber auch Photoshop hat seine Nachteile, unter anderem die sehr komplizierte Oberfläche, die einen Einstieg in die Anwendung ohne wochenlange Einarbeitung oder Trainings fast unmöglich macht. Bis man die Funktionen in ihrem ganzen Umfang nutzen kann, braucht es einiges an Erfahrung und Arbeit.

Die besten Funktionen:

  • Unterstützt alle Dateiformate
  • Riesiger Funktionsumfang und viele Effekte
  • Verschiedene anspruchsvolle KI-Effekte
  • Integration mit anderen Adobe-Programmen
  • Kompatibel mit Windows und Mac

3. Skylum Luminar 4

Skylum Luminar 4

Skylum Luminar 4 ist eine weitere beliebte Bildbearbeitungssoftware für Windows. Hier stehen die Optimierung von Fotos und Bildbearbeitung im Mittelpunkt, daher eignet sich das Programm gut für Hobbyfotografinnen und -fotografen.

Wie bei allen Programmen aus unserer Liste sind auch in Skylum Luminar 4 alle grundlegenden Tools für die Anpassung und Optimierung von Fotos enthalten. Darunter fallen zum Beispiel Farbkorrekturen, Croppen und Zuschneiden, Korrektur von Unreinheiten und Filter-Presets.

Skylum Luminar 4 bietet einige Funktionen für die Bildverwaltung, die Möglichkeiten sind im Vergleich zu Lightroom oder PhotoDirector etwas weniger. Mit Skylum Luminar lassen sich Bilder in Kategorien sortieren, das hilft bei der Archivierung der digitalen Fotos auf dem Computer.

Ein Nachteil, der besonders für längerfristige Nutzer ins Gewicht fällt, sind die häufigen Änderungen in den Funktionen und in der Oberfläche, die eine erneute Einarbeitung erforderlich machen.

Die besten Funktionen:

  • Zerstörungsfreie Bearbeitung (ähnlich wie bei Lightroom und PhotoDirector)
  • Grundlegende und anspruchsvolle Bearbeitungsfunktionen
  • Übersichtliche Oberfläche, vor allem für neue Nutzer
  • Enthält einige Funktionen für die Bildverwaltung.

4. DxO PhotoLab

DxO PhotoLab

Neben den Basiswerkzeugen für die Bearbeitung bietet DxO PhotoLab einige spezielle Tools, die den Bearbeitungsprozess vereinfachen und beschleunigen. Einige der neueren Funktionen sind das Einfügen von Wasserzeichen, Rauschreduzierung und Stapelverarbeitung für die Änderung von Dateinamen.

Ein wichtiger Bereich, der in DxO PhotoLab fehlt, ist die Bildverwaltung. Derzeit lassen sich zum Beispiel nicht alle Fotos einer Session gleichzeitig öffnen oder aus der Medienbibliothek importieren. Für die regelmäßige Bildbearbeitung oder das Editing von Bildern einer Foto-Session ist dies eher hinderlich.

PhotoLab fehlen auch einige Detailfunktionalitäten, die die Bearbeitung intuitiver machen. Schieberegler lassen sich nicht mit dem Mausrad einstellen, in der neuesten Oberfläche findet sich kein einfacher Button, um Bilder zu drehen. Die Einarbeitungszeit in die Oberfläche ordnen wir im mittleren Bereich ein.

Die besten Funktionen:

  • Automatische, kamerabasierte Korrekturen
  • Direkt Wasserzeichen hinzufügen
  • Innovative Funktionen wie Stapel-Umbenennung

5. Lightroom

Lightroom

Wie Photoshop wurde Lightroom von Adobe entwickelt. Lightroom ist eine Fotosoftware mit intuitivem Workflow, übersichtlicher Oberfläche und vielen Optimierungsmöglichkeiten. Viele professionelle Fotografinnen und Fotografen nutzen das Programm, um ihre Fotobibliotheken zu verwalten und stapelweise Farb- oder sonstige Anpassungen an ihren Bildern vorzunehmen.

Lightroom bietet eine große Auswahl Filter-Presets, mit denen sich schnell einheitliche, hochwertige Korrekturen vornehmen lassen. Wer lieber manuelle Einstellungen machen möchte, kann auch seine eigenen Presets erstellen, speichern und immer wieder einsetzen.

Die meisten Fotografen, die Lightroom benutzen, kombinieren das Programm mit einem Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop. Lightroom ist gut für die Verwaltung und Anpassung geeignet, enthält aber keine kreativen Bearbeitungsfunktionen.

Wenn du an kreativer Bildbearbeitung interessiert bist, ist eine All-in-one Software wie PhotoDirector als Alternative geeignet. Ein Wechsel zwischen Programmen und Unterbrechung des Workflow ist dort nicht nötig.

Die besten Funktionen:

  • Beeindruckende Auswahl an Presets
  • Nützliche Werkzeuge zur Stapelverarbeitung
  • Intuitive Bildverwaltung
  • Unterstützt RAW-Formate und -Filter

Was ist das beste Bildbearbeitungsprogramm für Windows?

Wenn du nicht alle Programme durchprobieren möchtest, empfehlen wir dir PhotoDirector als beste Option für Windows PC. Der Download für Windows PC ist kostenlos und ohne Angabe von Zahlungsinformationen oder Abozwang möglich. Die Premium-Funktionen können für einen begrenzten Zeitraum getestet werden, danach kann das Programm kostenfrei weiter genutzt werden mit reduziertem Funktionsumfang.

Alle Bildbearbeitungsprogramme unserer Liste, Photoshop, Skylum Luminar 4, DxO PhotoLab und Lightroom sind ebenfalls sehr gute Anwendungen, mit unterschiedlichen Stärken und Anwendungsbereichen.

Mit PhotoDirector kannst du in kürzester Zeit Fotos bearbeiten wie ein Profi. PhotoDirector für Windows 10 jetzt kostenlos laden und gleich loslegen.

War dieser Artikel hilfreich?

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfohlene Produkte: