Anmelden
4
PowerDirector

Die 10 besten Übergangseffekte für Ihr nächstes Video

Zuletzt aktualisiert am 23. Jun. 2021
Zu meinen Favoriten hinzufügen
Die besten 10 Übergangseffekte für Ihr nächstes Video

Was unterscheidet Ihr Video von anderen?

Ok, das ist möglicherweise eine etwas knifflige und vielschichtige Frage. Lassen Sie uns also das Hin und Her überspringen, das eigentlich alles wichtig bei der Videoproduktion ist, und gehen wir gleich zur Antwort über: Es ist die Bearbeitung.

Sie können das größte Schauspiel-Talent vor dem Objektiv haben, atemberaubende Beleuchtung, die präzisesten Kamerabewegungen, den perfekten Ton usw. Wenn Ihre Bearbeitung jedoch nicht stimmig ist, hat das einen negativen Einfluss auf Ihr ganzes Video.

Die Videobearbeitung besitzt eine eigene Sprache und die Verwendung flüssiger oder stilistischer Videoübergänge kann eine einfache Möglichkeit sein, Filmmaterial zu aufzuwerten und Ihren Szenen noch mehr Leben einzuhauchen.

In diesem Artikel stellen wir die zehn wichtigsten Übergangseffekte vor, die jeder Videoeditor in seinem Repertoire haben sollte:


Glitch

Der „Glitch“ -Effekt hat sich schnell zu einem der beliebtesten visuellen Effekte gemausert und eignet sich hervorragend für den Übergang zwischen zwei Aufnahmen. Früher bedeutete „glitchy“ (zu Deutsch: fehlerhaft) Technik nichts anderes als Kopfschmerzen und ein Hinweis darauf, dass etwas nicht funktionierte. Heutzutage hat sich die Bedeutung des Wortes Glitch jedoch fast vollständig gewandelt: Wenn dieser Effekt für einem bestimmten Zweck verwendet wird, kann er für spannende Effekte in Videos sorgen. Glitch-Effekte, durch Science-Fiction, futuristische Filme und Fernsehen populär gemacht, erzeugen eine Mischung aus Schönheit und Chaos, insbesondere als Übergangseffekt.

Es gibt zwar eine Menge an Glitch-Vorlagen, aber auch viele Möglichkeiten, wie Sie Ihren eigenen idealen „Glitch“ erstellen können – und genau hier liegt der Spaß. Vom Aufteilen von RGB-Ebenen über das Versetzen von Ebenen und dem Spielen mit Rauschpegeln bis hin zum Verziehen des Bilds – die Möglichkeiten sind unbegrenzt.

Wenn Sie nach einer einfachen Möglichkeit suchen, diesen Effekt anzuwenden, dann können Sie jederzeit auf einen Video-Editor wie PowerDirector zurückgreifen. Diese enthalten Glitch-Effekt-Übergänge, die Sie einfach per Drag & Drop auf Ihr Projekt ziehen können.

Wenn Sie Ihrem Filmmaterial eine futuristische Atmosphäre verleihen möchten, dann ist der Glitch genau das Richtige für Sie.

Verzerrung

Suchen Sie nach einer dynamischen und wirkungsvollen Möglichkeit, Ihre Aufnahmen ineinander übergehen zu lassen? Verzerrungsübergänge könnten da das Richtige sein. Ändern Sie Ihre Aufnahme auf verschiedene Arten, damit Sie problemlos von einer Szene zur nächsten wechseln können.

Mit diesen Übergängen können Sie das Bild auf vielfältige Weise verzerren, dehnen, wirbeln, hinein zoomen und vieles mehr.


Whip-Pan

Dies ist ein spannender und mächtiger Übergang. Was beim Whip-Pan-Übergang passiert, ist, dass von einer Szene in die nächste gewechselt wird mittels eines Effekts der wie ein natürlicher Schwenk mit der Kamera wirkt. Die inhärente Desorientierung und Unschärfe bei diesem Übergang (schnelles Schwenken oder Kippen) ermöglicht es, dass der Bereich zwischen den Clips verschwommen dargestellt wird.

Dieser Effekt kann vollständig in der Postproduktion erstellt werden, aber ehrlich gesagt sind die besten und effektivsten Whip-Pan-Übergänge diejenigen, die Sie während der Aufnahme planen.


Verdampfen

Fast wie Rauch können Sie Ihre Aufnahmen „verdunsten“ und ineinander verschwinden lassen. Stellen Sie sich das als eine Art Überblendung vor, die während der gesamten Aufnahme in einem anderen Tempo stattfindet. Besser noch, stellen Sie sich vor, wie Tinte im Wasser aussieht und sich fast zufällig ausdehnt. Genau so fühlt sich ein Verdunstungsübergang an.


Zoom

Stellen Sie sich vor, Sie möchten von einer Weitwinkelaufnahme eines Gebäudes zu einer Nahaufnahme schneiden. Statt eines langweiligen geraden Schnitts verziehen Sie die Ecken und Kanten des Rahmens, als würden Sie in Hypergeschwindigkeit aufnehmen. Bei der nächsten Aufnahme setzen Sie dies fort, kehren jedoch den Effekt um, sodass Sie wieder langsamer werden, um auf Ihrem „Point of Interest“ zu landen – genau das ist der Zoom-Effekt.

Dieser Übergang ist definitiv nicht darauf beschränkt, nur von nah zu fern zu gehen oder umgekehrt. Zoomübergänge nach innen oder außen sind eine großartige Möglichkeit, Ihrem Video etwas Power zu verleihen und einige elegante Szenen-Übergänge zu erstellen.


Ripple („Welleneffekt“)

Dieser Effekt tut genau das, was der Name verspricht: Der Wellenübergang verwendet Wellen wie auf dem Wasser, um Sie zur nächsten Aufnhame zu bringen. Diese Wellen können radial ausgerichtet sein, so als wenn ein Kieselstein ins Wasser fallen gelassen wird und die Ringe aus der Mitte herausbewegt werden. Aber nicht nur das: Der Welleneffekt kann sich von oben nach unten oder von links nach rechts über die Leinwand bewegen und fast wie ein Wischtuch anmuten. Es gibt viele Möglichkeiten wie Sie diesen Effekt anwenden können.

Er ist eine wirklich gute Wahl, wenn Sie von einer Aufnahme in eine Traumsequenz überleiten wollen.


Geometrisch

Wie beim obigen Wellenübergang werden geometrische Übergänge deutlicher wahrgenommen, da Ihre Aufnahme mehr oder weniger zerlegt und durch geometrische Formen auseinandergebrochen wird, um die nächste Szene einzuleiten.

Diese Übergänge erfüllen den Zweck, den Betrachter auf sich aufmerksam zu machen. Wenn Sie jedoch nach etwas suchen, das sich nahtlos anfühlt, ist ein Geometrie-Übergang möglicherweise nicht der richtige Effekt dafür.


Physische Formen und Linien

Wie bei den geometrischen Übergängen, gilt das Gleiche für die Verwendung physikalischer Formen und Linien: Diese Arten von Übergängen sind auffälliger Natur und hinterlassen definitiv einen bleibenden Eindruck beim Betrachter. Haben Sie keine Angst davor, Übergänge zu verwenden, die auffälliger sind, wenn diese genau zu dem Look Ihres Videos passen oder ihm einen etwas artistischen Look verschaffen.

Sie fragen sich jetzt bestimmt natürlich, wie unterscheidet sich das jetzt von den geometrischen Übergängen? Ganz einfach: Bei geometrischen Übergängen nimmt die Aufnahme selbst die Form der Form an. In diesem Fall werden die physischen Formen und Linien selbst als Übergänge überlagert und der Schnitt erfolgt darunter.

Es können horizontal oder vertikal verlaufende Linien, ein- oder ausgehende Kreise, Quadrate, Dreiecke usw. sein. Die Möglichkeiten sind (fast) unendlich.


Wisch-Effekt

Auch hier haben wir einen weiteren Übergang, der gezielt auf sich aufmerksam macht. Bei dem Wisch-Effekt wird eine Aufnahme durch eine andere ersetzt, indem von einer Seite der Bilds zur anderen gewechselt wird.

Dieser Effekt neigt dazu, Ihrem Video eine Art Old-School-Atmosphäre zu verleihen.

Das wohl klassischste Beispiel für den Wisch-Übergang ist Star Wars. Dieser Übergangsstil wurde durch seine Verwendung als Standardeffekt in der gesamten Serie zu einem Klassiker. Obwohl es sich um eine veraltete Technik handelt, wird sie in den neuen Star Wars-Filmen immer noch als Hommage und aus Gründen der Konsistenz verwendet. Star Wars ohne Wisch-Effekt wäre einfach kein Star Wars, oder?


Kreuzblenden/Blenden/Überblendungen

Neben den grundlegendsten Bearbeitungen sind Blenden, Kreuzblenden und die Überblendung genauso einfache und klassische Videoübergänge. Die Definition dieser ist bereits im Namen enthalten: Sie verblassen oder lösen eine Szene langsam in eine andere auf.

Sie haben diese Überblendungen und Kreuzblenden bestimmt schon öfters gesehen. Sie dienen dazu, Aufnahmen zu verknüpfen und dem Video etwas Finesse zu verleihen. Für diese Übergänge ist es immer ratsam, ein Video beim Einblenden zu starten und beim Ausblenden zu beenden, um einen ordnungsgemäßen Anfang und Ende zu haben.


Wie füge ich einen Übergang hinzu?

Unabhängig davon, ob Sie einen Desktop (Windows & Mac) oder ein Smartphone (iOS & Android) verwenden, bietet PowerDirector eine einfache Möglichkeit, Übergänge zwischen Clips hinzuzufügen.

Hinzufügen von Übergängen in PowerDirector (Windows & Mac)

Übergangseffekte in PowerDirector für Windows & Mac finden Sie im Übergangsraum. Um einen Übergang hinzuzufügen, wählen Sie einen gewünschten Übergang aus und ziehen ihn zwischen zwei Clips oder Fotos auf Ihrer Zeitachse.

Hinzufügen von Übergängen in der PowerDirector-App (iOS und Android)

In der PowerDirector-App wird nach dem Hinzufügen von Clips oder Fotos zu Ihrer Zeitachse automatisch ein Überblendungsübergang hinzugefügt. Tippen Sie auf den Überblendungsübergang, um ihn durch andere Übergangseffekte zu ersetzen.


Zusammenfassung

Nachdem wir uns nun einige der aufregendsten Übergänge näher angesehen haben, ist es Zeit, mit dem Schneiden zu beginnen! Wenn Sie nach einer kostenlosen und einfachen Möglichkeit suchen, Übergänge in Ihrem Video-Projekt anzuwenden, dann ist PowerDirector Essential eine gute Wahl. Für diejenigen, die ihre Videos gerne auf dem Smartphone erstellen, können wir unsere PowerDirector iPhone App oder Android App empfehlen.

Das Schöne an der Videobearbeitung ist, dass Sie sich ganz auf Ihre kreativen Visionen konzentrieren können. Videoübergänge sind nur ein weiteres Werkzeug, um Ihre Geschichte voranzutreiben.

Ein letzter Tipp: Übertreiben Sie es nicht! Wenn Sie Ihr Video mit unzähligen überflüssigen Dingen vollpacken, können sich die Leute nicht auf das Geschehen selbst konzentrieren. Alle von Ihnen verwendeten Bearbeitungsübergänge sollten verwendet werden, um ein besseres Video zu erstellen und nicht nur weil sie cool aussehen.

Viel Spaß bei der Videobearbeitung!

War dieser Artikel hilfreich?

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfohlene Produkte: