Anmelden
4
PowerDirector

So wächst dein YouTube-Kanal: 13 Tipps für mehr Reichweite auf YouTube

Zuletzt aktualisiert am 25. Jun. 2021
Zu meinen Favoriten hinzufügen
How to Grow a YouTube Channel Fast

Schon gewusst? YouTube wird mehr genutzt als Facebook.

YouTube liegt weltweit auf dem zweiten Rang der meistbesuchten Websites. Nutzer bleiben im Durchschnitt 21 Minuten pro Besuch auf der Website und besuchen mehr als 11 Seiten.

YouTube ist von fast allen Geräten leicht zugänglich, vom Smartphone bis zum Fernseher, daher sind diese Zahlen auch kaum verwunderlich. Egal, ob man eine Videoanleitung sucht oder ein Musikvideo anschaut, die Beliebtheit von YouTube wächst weiter.

Vlogging Cameras and Tools

Wie sichert man sich nun einen Teil dieses Erfolgs für den eigenen Kanal? Wir teilen 13 bewährte Tipps für das Wachstum deines YouTube-Kanals.

  1. Videos rund um ein einzelnes Keyword/Thema
  2. Sei suchbar
  3. Verlinke dich selbst
  4. Erstelle Playlists
  5. Abspann nutzen
  6. Kommuniziere mit deinen Zuschauern
  7. Branding ist wichtig
  8. Bewerbe deine YouTube-Videos auf anderen Social Media Kanälen
  9. Gute Thumbnails nutzen
  10. YouTube Infokarten entdecken
  11. Abo-Aufforderung
  12. Mehr hochladen
  13. Nutze Analytics
  14. Zusammenfassung

1. Videos rund um ein einzelnes Keyword/Thema

YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine (Google ist Nummer eins) und Nutzer verwenden Keywords oder Phrasen f+ür die Suche.

Insgesamt gibt es jeden Monat mehr als 3 Milliarden Suchanfragen auf YouTube. Und angesichts der Tatsache, dass jede Minute 500 Stunden Videomaterial hochgeladen wird, ist die Konkurrenz groß.

Durch die Produktion von Videos, die sich auf ein spezifisches Keywort konzentrieren, setzt man ein klares Zeichen für den YouTube-Algorithmus, das erhöht die Chancen, für dieses wichtigste Keyword auch gefunden zu werden.

Das allgemeine Thema deines Kanals steht wahrscheinlich schon fest, aber man sollte sich auch einne Plan für die einzelnen Videos innerhalb des Kanal-Themas zurechtlegen.

Es gibt kostenlose und kostenpflichtige Tools, die bei dieser Planung helfen, wir konzentrieren uns auf zwei mächtige Methoden, die praktischerweise kostenlos sind.


YouTube Suchleiste

Nehmen wir an, dein Kanal besteht auch Anleitungen zur Videobearbeitung. Wenn man nun “Wie bearbeitet man Videos” in die YouTube-Suchleiste eingibt, wird die Suche automatisch mit längeren Phrasen vervollständigt, die häufig verwendet werden.

Nutze diese Phrasen für die Ideenfindung für künftige Videos.

YouTube-Suchleiste nutzen

Answer the Public

Answerthepublic.com sammelt alle Online-Fragen zu einem Thema (auch auf Deutsch) und ist eine wahre Fundgrube für Inspiration.

answerthepublic

2. Sei suchbar

Der inhaltliche Fokus auf ein Keyword oder Thema ist ein guter erster Schritt, aber um wirklich gut gefunden zu werden, muss man noch einen Schritt weiter gehen.

Zusätzlich zur Wahl des Thema sollte man sein Keyword auch in das Video einarbeiten.

Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Keyword im Titel verwenden.
  • Suchbegriffe in der Videobeschreibung verwenden, möglichst im ersten Satz.
  • Keyword und Varianten in den Tags verwenden. Beim Upload des Videos hat man die Möglichkeit, Tags anzugeben. Schau dir als Inspiration die Tags eines erfolgreichen YouTube-Kanals mit deinem Thema an und überlege, ob diese Tags auch für dich passend sein könnten.

3. Verlinke dich selbst.

Viele YouTuber, vom Einsteiger bis zum Experten, machen den Fehler, jedes Video als einzelstehenden Inhalt anzusehen.

Man sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, andere Videos oder Online-Inhalte wie die eigene Website im Video oder in der Beschreibung zu verlinken.

Über den Abspann und die Infokarten reden wir gleich und es gibt noch effizientere Wachstumsmethoden für deinen YouTube-Kanal und andere Social Media Auftritte.

Wichtig: In jeder Videobeschreibung sollten alle vorhandenen Facebook-, Instagram-, LinkedIn- oder Xing-Profile als auch eigener Blog, Landing page oder Website verlinkt sein.


4. Erstelle Playlists

Die Streaming-Ära hat uns an das Bingewatching gewöhnt und auch YouTube nutzt dieses Phänomen durch die Playlist-Funktion aus.

Beim Upload eines Videos hat man die Möglichkeit, eine Playlist zu erstellen. So lassen sich ähnliche Videos gruppieren. Den Zuschauern wird dann beim Ansehen automatisch und ohne weiteres Zutun das nächste Video in einer Playlist angezeigt.

YouTube-Playlist

5. Abspann nutzen

Der Abspann ist die ideale Gelegenheit, die Aufmerksamkeit der Zuschauer, die das Video bis zum Ende gesehen haben, zu wecken. Diese Zuschauer sind deine wertvollste Zielgruppe. Sie haben das komplette Video gesehen! Daher sollte man ihnen sagen, was sie als Nächstes machen können.

Hier gibt es viele Möglichkeiten, aber ein guter Abspann enhält normalerweise die folgenden Handlungsaufforderungen:

1. Abonniere den Kanal.

2. Schaue eines der letzten Videos.

3. Schaue ein empfohlenes Video.

Den Abspann muss man vorab erstellen, kann dann aber als Vorlage für alle Videos genutzt werden.

Die Vorlage für einen Abspann kann zum Beispiel so aussehen:

Abspann nutzen - vorher

Beim Upload auf YouTube gibt es die Möglichkeit, einen Abspann hinzuzufügen. Die vorgestellten Videos lassen sich manuell auswählen, oder man lässt den Algorithmus die Arbeit erledigen.

Das Ergebnis sieht dann so aus:

Abspann nutzen - nachher

6. Kommuniziere mit deinen Zuschauern

Auch in einem neuen Kanal wird es Kommentare zu den Videos geben. Stelle sicher, alle Kommentare zu beantworten. Das erhöht nicht nur die Chance auf Beteiligung deiner Zuschauer, es verdoppelt auch die Anzahl deiner Kommentare!

Es bietet sich auch ann, die Zuschauer direkt aufzufordern, Kommentare, Fragen oder Ideen direkt unter dem Video zu teilen. Bleiben wir beim Beispiel des Kanals zur Videobearbeitung. Bei einem Tutorial über Musik in Videos kann man seine Zuschauer fragen, welche Quellen sie für die Musikauswahl nutzen oder welche Vorteile Hintergrundmusik für sie hat. Keine Angst vor einer (freundlichen) Diskussion.

Marie Forleo, ein Kanal mit fast 700.000 Abonnenten, antwortet immer noch auf viele ihrer Kommentare. Diese Strategie wird also auch von den Profis eingesetzt.

Marie Forleo auf YouTube.jpg

7. Branding ist wichtig

Ein einheitlicher Auftritt deiner Marke ist wichtig für den Wiedererkennungswert deines Kanals. Nutze ein Logo und ein Farbschema sowie einen Schrifttyp.

Wenn du Stileffekte wie Filter oder Animationen in Videos einsetzt, sollten auch diese konsistent sein.

HubSpot verdeutlicht dieses Konzept besonders gut. Die professionell bearbeiteten Videos nutzen durchgehend Farbe und Font der Marke. Diese Screenshots stammen aus einem Video zum Thema Telearbeit.

HubSpot als Beispiel für einheitliches Branding

8. Bewerbe deine YouTube-Videos auf anderen Social Media Kanälen

Genau wie man Social Media Profile in den YouTube-Videos teilen sollte, so wichtig ist es, die YouTube Videos auf allen anderen Social Media Seiten zu teilen. Poste neue Videos überall dort, wo du online bist, wie z.B. Facebook, Instagram, LinkedIn, Xing, Pinterest, Telegram, in Podcast Show Notes, etc.

Videos lassen sich natürlich auch auf Blogs oder anderen Websites einbetten.


9. Gute Thumbnails nutzen

Ein Thumbnail oder Vorschaubild ist so etwas wie das Cover eines Buchs. Der erste Eindruck ist wichtig.

Wenn man YouTube durchsucht, vermittelt das Thumbnail drei Dinge:

1. Qualität – ein professionelles Thumbnail lässt auf ein professionelles Video schließen

2. Relevanz – vermittelt das Thumbnail die Inhalte des Videos und sind das Inhalte, die Zuschauer interessieren?

3. Persönlicher Bezug – ein Thumbnail sollte ansprechend wirken. Passt es zur Stimmung und zum Style der Zuschauer?

Zum Thema optimales Thumbnail gibt es viele Meinungen, aber wer seinen YouTube-Kanal gerade aufbaut, sollte einige grundlegende Dinge beachten:

  • Texte im Thumbnail erregen Aufmerksamkeit und zeigen direkt, worum es im Video geht.

Im Beispiel unten geht es um die Performance von zwei Videos, beide ungefähr zur gleichen Zeit veröffentlicht. Das obere Video hat eine ansprechendere Überschrift und ein “schönes” Thumbnail, aber das zweite Video hat fast zehnmal so viele Aufrufe.

Der Blick des Nutzers geht immer zuerst auf das Vorschaubild und anschließend auf den Titel und die Beschreibung. Der Text, dass es hier um ein “episches Salatdressing” geht, macht die Videobotschaft klar und eindeutig.

Das obere Bild sieht zwar schön aus, man versteht aber nicht genau, worum es im Video geht.

Episches Salatdressig
  • Aber man sollte es mit den Texten nicht übertreiben!
Nicht zu viel Texte hinzufügen.

Zu viel des Guten erzeugt allerdings eher Kopfschmerzen, wie diese Beispiele demonstrieren.

  • Leuchtende lebhafte Farben fallen auf.

Unternehmer Gary Vaynerchuk zeigt dies mit seinen auffälligen Thumbnails.

Unternehmer Gary Vaynerchuk

Wenn du auf der Suche nach einem kostenlosen Tool für gute Thumbnails bist, schau dir PhotoDirector Essential Fotobearbeitung an! Die Software enhält zahlreiche Funktionen, Maskierung und Tools zur Titelgestaltung, ideal für klickstarke YouTube-Thumbnails.


10. YouTube Infokarten entdecken

Infokarten sind interaktive, klickbare Links, die sich im Video platzieren lassen. Eine gute Methode, um Zuschauer im Kanal zu behalten, aber es gibt noch mehr Möglichkeiten.

Infokarten lassen sich an jeder Stelle im Video platzieren und es gibt vier verschiedene Aktionen, die sich hier einsetzen lassen:

1. Klicken, um ein anderes Video im Kanal oder generell auf YouTube zu sehen.

2. Klicken, um auf eine Playlist des Kanals umgeleitet zu werden.

3. Klicken, um auf einen anderen Kanal zu gelangen (der vielleicht auch dir gehört).

4. Klicken, um auf eine andere Seite zu gelangen, etwa den eigenen Blog oder die Website.

Zusätzlich zur Auswahl dieser Optionen lässt sich auch noch ein Teaser-Text erstellen. Dieser Text bietet mehr Information über die Karte und die verlinkten Inhalte.

Im Beispiel unten spricht die YouTuberin im Video über einen Schneider. Eine Karte erscheint und schlägt ein ein Video über eine Kleideranprobe vor. Beim Anklicken wird man zu einer Auswahl passender Videos verlinkt.

Shown Various Related Videos

Diese Strategie erscheint auf den ersten Blick vielleicht kontraproduktiv. Warum sollte man bewerben, das gerade laufende Video zu verlassen?

Die Antwort lautet, dass es sehr üblich ist, dass Zuschauer an einer bestimmten Stelle des Videos abbrechen. Auf YouTube Analytics kann man diesen Teil genau identifizieren. Anstatt zu riskieren, dass diese Nutzer das Video komplett schließen, hat man mit den Karten die Möglichkeit, ihnen einen anderen, für sie interessanteren Inhalt anzubieten.

Es gibt zwei Möglichkeiten, einem Video Infokarten hinzuzufügen:

1. Karte beim Video-Upload hinzufügen.

Karte beim Video-Upload hinzufügen

2. Ein bereits veröffentlichtes Video bearbeiten. Dies kann direkt auf der YouTube Plattform geschehen.

Karten in bestehende Videos einfügen

Die zweite Option ist besonders nützlich. Es ist also nie zu spät, die Infokarten in seinen Kanal einzubauen.

Das bedeutet auch, dass sich entweder die Handlungsaufforderung oder der Link auf einer Karte jederzeit anpassen lassen. Wenn man zum Beispiel einen neuen Lernkurs veröffentlicht hat und diesen bewerben will, kann man eine zeitlich limitierte Infokarte in Videos einbauen.


11. Abo-Aufforderung

Erfahrene YouTuber wissen: Die beste Methode, um mehr Abonnenten zu erhalten ist, die Zuschauer zum Abonnement aufzufordern.

Eine gute Stelle für die Aufforderung zum Abonnement, ist direkt zu Beginn des Videos. Eine übliche Aufforderung ist zum Beispiel “Wenn dir das Thema gefällt und du keine neuen Videos verpassen willst, abonniere unseren Kanal.”

Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Einer unserer Favoriten ist Davie504. Sein Slogan ist, “Slap Like Now,” und diesen baut er mehrfach in jedem Video ein.

Der “slap” spielt hier auf die Slap-Technik an, die Davie504 als Bassist einsetzt.

Davie504 Bassist

12. Mehr hochladen

Je mehr Videos man hochlädt, desto mehr Aufrufe sammelt man und der Kanal wird wachsen. Die Häufigkeit ist wichtig, aber noch wichtiger ist die Regelmäßigkeit.

Durch das Hochladen an einem bestimmten Tag und zu einer bestimmten Uhrzeit wird man für den Algorithmus verlässlich. Auch die menschlichen Zuschauer werden sich freuen, wenn sie wissen, wann Sie mit einem neuen Video rechnen können.

Als Einsteiger klingt der Gedanke an die Produktion vieler Videos vielleicht einschüchternd. Dazu benötigt man doch die beste Kamera, teures Sound-Equipment und ein edles Set.

Keine Sorge! Mit modernen Smartphone-Kameras lassen sich fantastische Videos aufnehmen und auch die Videobearbeitungssoftware wird immer einfacher in der Anwendung und kostengünstiger.

CyberLink PowerDirector 365 Essential ist vollgepackt mit Funktionen und gratis! Selbst die monatlichen Kosten der Premium-Version sind überschaubar.


13. Nutze Analytics

YouTube bietet für jeden Kanal ein Analytics Tool, das jede Menge Daten zur Performance liefert. Dadurch lassen sich leicht Optimierungsmöglichkeiten ableiten und der Kanal regelmäßig verbessern.

Reports gibt es zu bestimmten Zeitintervallen oder für den Kanal insgesamt. Finde heraus, welches Video am meisten Abonnenten gewonnen hat, an welcher Stelle im Video Zuschauer abbrechen und sogar, ob deine Zuschauer männlich oder weiblich sind.

YouTube Analytics Report.png

Mit diesen Informationen lernst du deine Zuschauer und ihre Interessen und Vorlieben besser kennen. Ein weiterer wichtiger Baustein für deinen YouTube-Erfolg.


Zusammenfassung

Investiere am Anfang sinnvoll in den Aufbau deines Kanals, um langfristig erfolgreich zu sein.

Im Gegensatz zu einem Video auf Facebook oder Instagram (das irgendwann im Newsfeed vergraben ist), wird ein YouTube-Video immer wertvoller, je länger es online ist. YouTube-Videos werden weiterhin Aufrufe sammeln, und mit den Tipps in diesem Ratgeber sollten die Likes und Aufrufe mit der Zeit beständig wachsen.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, sieh dir auch unseren ultimativen Guide für YouTuber an.

War dieser Artikel hilfreich?

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfohlene Produkte: